Kopfbild-Castrop-Rauxel
 
Startseite > Stadtentwicklung > Bauen und Wohnen

Konjunkturpaket II

Die Bundesregierung beschloss im Februar 2009 das zweite Konjunkturprogramm zur Förderung der deutschen Wirtschaft. Damit schuf sie zusätzliche Möglichkeiten für Investitionen der Kreise, Städte und Gemeinden geschaffen. Die Stadt Castrop-Rauxel legt einen deutlichen Investitionsschwerpunkt auf die Bereiche Schule und Sport.

 

8,26 Millionen EUR für Castrop-Rauxel

 

Castrop-Rauxel erhielt 8.258.310 EUR aus dem Konjunkturpaket II. Die Gelder wurden in Anlehnung an die Schlüssel für Bildungspauschalen, Investitionspauschalen und Schlüsselzuweisungen verteilt, unter anderem nach objektive Kriterien wie Schülerzahlen, Einwohnerzahlen, Fläche und Finanzkraft der Kommunen.

 

Gelder stärkten heimische Wirtschaft


Die Richtlinien für die Vergaben von Aufträgen wurden eigens für die Maßnahmen mit Mitteln des Konjunkturpaket II verändert. Ausschreibungspakete wurden so gestückelt, dass auch kleinere und mittlere Unternehmen aus der Region sich um die Aufträge bewerben konnten.

  

Schwerpunkte in Castrop-Rauxel: Bildung und Sport


Unter Federführung des städtischen Immobilienmanagements wurden folgende Projekte realisiert:


 

 

 

Lehrschwimmbecken Uferstraße

Lehrschwimmbecken Uferstraße

 

Sportplatz Uferstraße

Sportplatz Uferstraße