Parkausweis für Schwerbehinderte (D/NRW) in A-Z | Stadt Castrop-Rauxel

A-Z

Leistung Parkausweis für Schwerbehinderte (D/NRW)

Muster Schwerbehindertenparkausweis aG-light (orange)

Der orange bundeseinheitliche bzw. NRW-Schwerbehindertenparkausweis sieht eine Vielzahl von Parkerleichterungen für schwerbehinderte Menschen vor. Das Parken auf speziellen Schwerbehindertenparkplätzen ist jedoch nicht gestattet.

Enthält der Schwerbehindertenausweis nur das Merkzeichen „G", gilt der orangene Parkausweis nur in Nordrhein-Westfalen. Enthält der Schwerbehindertenausweis die Merkzeichen „G" und „B", gilt der orangene Parkausweis in ganz Deutschland.

Voraussetzungen zum Antrag

  • Schwerbehinderung mit Merkzeichen G und B im Schwerbehindertenausweis und einem anerkannten Grad der Behinderung von mindestens 80 allein für Funktionsstörungen an den unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken)
  • Schwerbehinderung mit Merkzeichen G und B im Schwerbehindertenausweis und einem Grad der Behinderung von wenigstens 70 allein für Funktionsstörungen an den unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken) und gleichzeitig ein Grad der Behinderung von mindestens 50 für Funktionsstörungen des Herzens oder der Atmungsorgane 
  • Erkrankung an Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa mit einem hierfür anerkannten Grad der Behinderung von mindestens 60 
  • Stomaträger mit doppeltem Stoma (künstlicher Darmausgang und Harnableitung) und einem hierfür anerkannten Grad der Behinderung von mindestens 70

Wenn Ihr Antrag abgelehnt wird

Wenn Ihr Antrag auf Ausstellung eines Parkausweises von Ihrer Stadtverwaltung abgelehnt wird, können Sie gegen diese Entscheidung vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen Klage einreichen.

Ansprechpartner

Sabine Mai, Tel. 02305 / 106-2331
Stefanie Golfmann, Tel. 02305 / 106-2379

Kosten

kostenfrei

Erforderliche Unterlagen

  • Schwerbehindertenausweis
  • Personalausweis oder Meldebescheinigung

Formulare

Antrag Schwerbehindertenparkausweis (aG-light)

Voraussetzungen

Die Erfüllung der Voraussetzungen erfragt Ihre Stadtverwaltung beim Kreis Recklinghausen/Fachdienst Schwerbehindertenangelegenheiten.

Diese Auskunft erteilt der Fachdienst nach Aktenlage. Das heißt, es gelten die letzten getroffenen Feststellungen zur Schwerbehinderung. Sie haben jederzeit das Recht, beim Kreis Recklinghausen/FD 59 eine Kopie der letzten ärztlichen Stellungnahme anzufordern. In dieser sind die einzelnen GdB-Bewertungen Ihrer gesundheitlichen Beeinträchtigungen, der Gesamt-GdB und die Merkzeichen dokumentiert. So können Sie die Feststellungen des Kreises mit den unten stehenden bundesweit gültigen Anforderungen vergleichen.

Kontakt