Betreuungsstelle | Stadt Castrop-Rauxel

Betreuungsstelle

Einen rechtlichen Betreuer / eine rechtliche Betreuerin erhalten volljährige Menschen, die aufgrund einer psychischen Erkrankung oder körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung ihre rechtlichen Angelegenheiten nicht selbst erledigen können. Über eine rechtliche Betreuung entscheidet eine Richterin / ein Richter beim Amtsgericht.

Eine rechtliche Betreuung ist nicht mit der begleitenden Betreuung im Sinne von Begleitung und Fürsorge zu verwechseln.

Die rechtliche Betreuung hat die Aufgabe, im Rahmen bestimmter Wirkungskreise wichtige Angelegenheiten der/des Betreuten zu besorgen und diesen gerichtlich und außergerichtlich zu vertreten.

Aufgaben eines rechtlichen Betreuers

  • Eine Betreuerin / ein Betreuer darf ausschließlich in den vom Amtsgericht bestimmten Wirkungskreisen tätig werden.
  • Die rechtliche Betreuung ist keine Entmündigung, sondern soll dazu dienen, den Betroffenen Hilfe zu ermöglichen, um auch weiterhin ein selbstbestimmtes Leben führen zu können.
  • Die Betreuerin / der Betreuer ist keine Person, die Hilfen selbst durchführt, wie z.B. ein Pflegedienst oder eine Haushaltshilfe, sondern jemand der diese verschiedenen Hilfen organisiert.

Grundlegende Aufgaben der Betreuungsstelle

  • Beratung und Unterstützung der Betreuer*in und der / dem zu Betreuenden
  • Beratung und Information im Vorfeld der Betreuung, z.B. über Vorsorgevollmachten, Verfahrensabläufe und Betreuungsverfügungen
  • Unterstützung des Amtsgerichts bei seiner Entscheidung, indem zu allen Fällen Stellungnahmen abgegeben werden
  • Beratung von ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern
  • Beglaubigung von Unterschriften auf Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen

Team Beratung und Hilfen

Wir beraten Sie gern nach Terminvereinbarung!