Bürgerengagement

Neujahrsempfang des Bürgermeisters stellt Ehrenamt in den Vordergrund

Die Würdigung von Bürgerinnen und Bürgern, die sich für die Stadt bzw. für ihre Mitmenschen einsetzen oder durch besondere Leistungen auffallen, ist der Dreh- und Angelpunkt beim Neujahrsempfang des Bürgermeisters der Stadt Castrop-Rauxel. Seit 2017 gibt es ein neues Konzept für die Veranstaltung sowie neue Preiskategorien. Der Neujahrsempfang 2019 findet Anfang Februar statt.

In Zusammenarbeit mit dem Stadtsportverband wurden mit dem Goldenen Sportabzeichen und der Sportplakette nicht nur Preise verliehen, die sonst bei anderen Feiern vergeben wurden, sondern auch der Ehrenpreis Sport aus der Taufe gehoben. Neu ist auch der Ehrenpreis für Gesellschaft und Kultur sowie ein Ehrenpreis des Bürgermeisters.

Bürgermeister Rajko Kravanja möchte mit diesem neuen Veranstaltungsformat nicht nur die Möglichkeiten der Würdigung außergewöhnlicher Leistungen und herausragendem Engagements erweitern, sondern auch die verschiedenen Ehrungen der Stadt bündeln. Dem Austausch und dem Dialog soll mehr Raum eingeräumt werden.

Vor elf ahren entwickelte der ehemalige Bürgermeister Johannes Beisenherz die Idee, ehrenamtlich Tätige bei seinem Neujahrsempfang mit einer Ehrennadel auszuzeichnen.

Rückfragen zum Neujahrsempfang des Bürgermeisters können Sie per Mail an ehrenamt@castrop-rauxel.de richten.

Heimat-Preis

2019 vergibt die Stadt Castrop-Rauxel einen Heimat-Preis. Das hat der Stadtrat in seiner Sitzung am 29. November, beschlossen. 5.000 Euro kann Castrop-Rauxel aus dem Landesförderprogramm des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung für den Heimat-Preis abrufen. Vorschläge, wer den Heimatpreis bekommen soll, nimmt die Stadtverwaltung noch bis zum 7. Dezember an.

Per E-Mail können die Ideen an ehrenamt@castrop-rauxel.de geschickt oder telefonisch dem Büro des Bürgermeisters unter Tel. 02305/106-2101 mitgeteilt werden.

Eine interfraktionelle Runde entscheidet dann noch im Dezember über die vorliegenden Vorschläge gemäß der aufgestellten Vergabekriterien:

  • ehrenamtliches Engagement
  • identitätsstiftende Ziele
  • Verwurzelung innerhalb der Stadt(-teile)
  • Anschubfinanzierung für innovative, heimatverbundene Projekte
  • Auszeichnung für langjährigen, kontinuierlichen Einsatz
  • Berücksichtigung aktueller gesellschaftlicher Aufgaben
  • Berücksichtigung lokaler Besonderheiten
  • Erhalt von Tradition und Brauchtumspflege 

 

Das Preisgeld kann auf bis zu drei Vorschläge verteilt werden, sobald die Bewilligung der Bezirksregierung vorliegt.

Ehrennadel der Stadt Castrop-Rauxel

Kennen wir nicht alle jemanden, der sich in seiner Freizeit mit ganzer Kraft um eine gute Sache kümmert? Der Bekannte, der nach der Arbeit fast jede freie Minute auf dem Sportplatz verbringt, um die Jugend zu trainieren? Die Nachbarin, die trotz vieler familiärer Verpflichtungen den Integrationstreff im Stadtteil leitet? Menschen, die sich um das Gemeinwohl verdient machen und nicht in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Menschen, deren oft jahrelanger Einsatz noch nie richtig gewürdigt wurde. Genau um die geht es bei der Ehrennadel, die der Bürgermeister jedes Jahr verleiht.

Neujahrsempfang Blick in den Saal  Neujahrsempfang _Haeppchen

Neujahrsempfang _Tanz  Neujahrsempfang 11

Vorschläge richten Sie bitte mit Informationen und Daten zur Person der/des ehrenamtlich Tätigen, Adresse, Beruf, Art und Dauer des freiwilligen Engagements sowie einer kurzen Begründung an:

Bürgermeister der Stadt Castrop-Rauxel

Europaplatz 1

44575 Castrop-Rauxel

E-Mail buergermeister@castrop-rauxel.de

Einsendeschluß ist der 28. September (letzter Werktag). Eine Jury wählt die Preisträger aus, die dann im Rahmen des Neujahrsempfangs des Bürgermeisters geehrt werden.

Die Ehrennadel der Stadt Castrop-Rauxel wurde "für langjährige verdienstvolle und besonders hervorragende ehrenamtliche Tätigkeit“ (Text der Urkunde) bereits über 70 Mal seit 2007 verliehen und somit das Ehrenamt in Castrop-Rauxel gewürdigt.

Bisherige Preisträger:

im Jahr 2018

  • Gundula Cernutzan (persönlicher Einsatz für Schüler des Berufskollegs Castrop-Rauxel)
  • Nils Roepke (Mitarbeit im Castrop-Rauxeler Ortsverein des CVJMs)
  • Franz Niewelt (Engagement u.a. in der DROB, Save The Planet e.V. und Kulturzentrum Wurstküche)

im Jahr 2017

  • Markus Wollner (Engagement für "Nepal Kids")
  • Jürgen Plöger (Einsatz für die Malteser)
  • Christian Emmerich (Persönliche Leistungen für die DLRG Castrop-Rauxel)

im Jahr 2016

  • Elvira Kljucianin (Stadtteilmutter in Habinghorst)
  • Martina Plum (Mitbegründerin des Vereins Sternenkinder Vest e.V.)
  • Julius Rümenapp (Verein Bürger für Deininghausen e.V.)
  • Manfred Goerke (Verein zur Erhaltung von Jugend- und Kulturarbeit/Center Pöppinghausen, SuS Pöppinghausen e.V.)

im Jahr 2015

  • Christel „Kikki“ Krüger (Verdienste für den Deutschen Korfball und ehrenamtliches Engagement für den Sportverein Adler-Rauxel)
  • Dr. Konrad Koch (Projekt „Lernwerkstatt“ an der Franz-Hillebrand-Hauptschule, das Schülerinnen und Schülern einen ersten Einblick in das Berufsleben vermittelt)
  • Dieter Sebastian (Engagement als „Leierkastenmann“, mit dem soziale und ökologische Anliegen und Projekte unterstützt werden, z.B. Hilfsaktion „Kinder Krebshilfe Belgorod“)
  • Horst Sommerfeld (Einsatz für die Nöte und Belange der Verbraucher. Gründungsmitglied und ehrenamtlicher Vorsitzender der Ortsarbeitsgemeinschaft der Verbraucher (OAGV) in Castrop-Rauxel)
  • Jörg van der Groef (Vielfältiges Engagement, u.a. seit 2002 ehrenamtlicher Rotkreuztleiter in Castrop sowie im Stadtjugendring, Arbeitskreis Stolperteine etc.)
  • Egon Alfred Heist (50 jähriges ehrenamtliches Engagement beim Technischen Hilfswerk)

im Jahr 2014

  • Rita Wruck (TuS Ickern, Tschernobyl-Hilfe, Generationencafé e.V., AWO u.v.m.)
  • Hans Frackowiak (Naturschützer, Angel- und Gewässerschutzverein DoCas Blinker 1982 e.V. und "ältester Blogger Deutschlands“)
  • Herbert Thon (Engagement im DLRG und im Henrichenburger Korfball Club Albatros)
  • Theo Schürhoff (Engagement im SV Wacker Obercastrop/DJK Wacker Castrop)
  • Patrick Fernow (Spieler und Trainer beim Korfballverein Adler Rauxel)
  • Karl Kulosa ("Trainerlegende“ u.v.m. beim HSG Rauxel-Schwerin)
  • Hans Georg Zimoch ("Schorsch, der singende Steiger“, Liedermacher und Autor)

im Jahr 2013

  • Margarete Fritzenkötter (Werkstattladen Caritas)
  • Günter Sczyslo (Migrantenbetreuung im AGORA Kulturzentrum)
  • Karl-Heinz Kunzer (Automobil- und Motorbootclub, AMC)
  • Elsbeth Kroh (Frauenhaus, Schulfrühstück etc.)
  • Friedrich Schlünder (div. Engagement in Frohlinde)
  • Felizitas Kruk (Heilig Kreuz Gemeinde, Perukreis)
  • Robert Mathis (div. Engagement im Sport und St. Antonius Gemeinde Ickern)
  • Günter Scheuermann (Engagement im Ruderverein Rauxel)
  • Sonderehrung für Altstadt-Juwelier Matthias Zimmer (langjähriges Engagement im Rahmen der (Alt-)Stadtentwicklung und nachhaltige Unterstützung der Wirtschaftsförderung, u.a. Marketingpreis)

im Jahr 2012

  • Peter Blau (Vereinsengagement FC Frohlinde)
  • Hendrik Meisel und Klaus Hamelmann (Weltladen Castrop, Fairer Handel)
  • Rita Obst (Begründerin und Organisatorin der Aids-Gala)
  • Lennart Flake (Städtewette von Karl-Heinz Böhms Äthiopienhilfe, Schulsprecher des Ernst-Barlach-Gymnasiums und Unterstützer bei Pfarrfesten in Ickern)
  • Martina Lippert (Nachbarschaftshilfe und "Menschen für Menschen e.V.)
  • Peter Hermenau (Hilfe für die Opfer der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl und Bezirksverband der Kleingärtner Castrop-Rauxel/Waltrop)

im Jahr 2011

  • Hilde Dollny (Vorsitzende des SDJ Die Falken und Schulfrühstück)
  • Rudolf Wagener (Heimatpfleger im Stadtteil Frohlinde)
  • Bärbel Wawzyniak (Selbsthilfegruppe der Angehörigen von Menschen, die an Alzheimer erkrankt sind)
  • Friedhelm Markus (Spendensammler für das Casterix-Ferienprogramm)
  • Klaus-Dieter Tesch (Vorsitzender des Vereins "Menschen an der Emscher“)
  • Bastian Stoppka (Caritas-Projekte, u. a. Castroper Tafel, "Schenk mir einen Stern“, "Wir machen den Ranzen voll“)
  • Emily Ruttkowski und Franziska Schulte (Kinder- und Jugenparlament - KiJuPa)
  • Ioannis Papadopoulos (Vorsitzender der Griechischen Gemeinde)

im Jahr 2010

  • Alfons Lakenberg (Stiftung "Menschen in Not“)
  • Bernd Grode (Bürgerengagement in Frohlinde und auf Schwerin)
  • Sven Pietsch (Engagement am Ernst-Barlach-Gymnasium u.a. im Projekt "Wir das EBG - mehr als nur Schule“ und als Schülervertreter)
  • Wolfram Schmidt (Gründungsmitglied Arbeitskreis für Stadtgeschichte)
  • Brigitte Jasper (Caritas, Suppenküche und Castroper Tafel)
  • Artur Kubiak (Ickerner Ortsgruppe der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Industrie (IG BCE) und Pfarrgemeinde St. Barbara sowie Vinzenzkonferenz)
  • Klaus Michael Lehmann (Erin-Förderturm-Verein)

im Jahr 2009

  • Hans-Jürgen Dreyer (Deutsch-österreichischer Knappenverein St. Barbara)
  • Heinz-Josef Ernst (Engagement im Castroper Turnverein)
  • Dietmar Scholz (Bemühen um die Castrop-Rauxeler Geschichte und Geschichtsschreibung)
  • Heinz Goronzy (Deutsches Rotes Kreuz und Förderverein des Adalbert-Stifter-Gymnasiums)
  • Marvin Mörchel, Laura Schmalz, Marvin Eickhold (Schülerbücherei und Cafeteria der Johannes-Rau-Realschule)
  • August Wundrok (Gewässerschutz mit Angelverein DoCas-Blinker)
  • Marianne Scheer (Förderverein Wildgehege Grutholz)
  • Ute Pfahlburger (Organisation der Weihnachtsfeste im Wichernhaus)

im Jahr 2008

  • Hermann Winkelmann (Betreuung der Mitglieder beim Silikosebund)
  • Karl-Heinz Vollendorf (Wegewart beim Sauerländischen Gebirgsverein - SGV)
  • Christa Danszczyk (Leiterin der Kleiderkammer des DRK)
  • Kuno Mai (Deutsche Postgewerkschaft, Ortsverwaltung Castrop-Rauxel)
  • Christel Heise (Tierheim Castrop-Rauxel)
  • Franz Bierbaum (Schiedsmann)
  • Jakob Maas (Arbeitskreis Stadtgeschichte)
  • Margret Metze (vielfältiger Einsatz für die Caritas)

im Jahr 2007

  • Inge Bollermann (Ev. Kirchengemeinde und Organisation von Seniorenfahrten)
  • Karin Diekmann (Selbsthilfegruppe Parkinson-Erkrankter)
  • Ruziye Malkus (Internationaler Bildungs- und Kulturverein für Frauen e.V. - IBKF)
  • Wilhelmine Noelle (Gründerin und Vorsitzende des Frauenhausvereins)
  • Petra Onischke (Engagement für den Erhalt der Grundschule Marienburger Straße)
  • Lothar Richter (Vorsitzender des Kleingärtnervereins Pannekampgraben)
  • Franz-Josef Rzymek (krisenerprobter Ortsbeauftrager des THW)

Ehrungen Sport

Sportplakette/Ehrenurkunde der Stadt Castrop-Rauxel
Annika Hilkmann (Kegeln)

Goldenes Sportabzeichen
10 Jahre: Ute Kozole, Udo Kozole und Hans-Jörg Dieckhoff
15 Jahre: Manfred Becker, Christa Hagemann-Bajog, Dr. Ludger Heflik, Marcus Schönert und Ute Spengler
25 Jahre: Gudrun Kielmann
40 Jahre: Friedhelm Stolle
45 Jahre und mehr: Elfriede Scherer, Willi Scherer und Hildegard Koch

Ehrenpreis Sport

2018: Ernst Rux (jahrzehntelange Jugendarbeit für den SG Castrop)
2017: Ute Spengler (Sportabzeichenwartin des SSV) und Team (Würdigung des Engagements und Förderung des Breitensports)

Ehrenpreis Gesellschaft und Kultur

2018: Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr (Castrop, Rauxel-Dorf, Habinghorst, Henrichenburg, Merklinde)

2017: Eskimo Callboy (international bekannte Musikband der Jugendkultur aus Castrop-Rauxel mit offensiver Heimatverbundenheit)

Ehrenpreis des Bürgermeisters

2018: Sechs Stadtteilvereine (Bürger für Deininghausen e.V., Mein Ickern e.V., Wir sind Merklinde e.V., Habinghorst e.V., „Wir auf Schwerin“, Verein zur Erhaltung von Jugend- und Kulturarbeit e.V. in Pöppinghausen)

2017: Julius Wandelt (Anstaltsleiter) für die JVA Castrop-Rauxel als Teil der Stadtgesellschaft und „guter Nachbar“)

Neujahrsempfang 2018

2018 bereichert die Musik vom Afro-Drum-Team und DJ Manuel Maurer die Veranstaltung. Peter Schütte moderiert.

Finanziert wird der Neujahrsempfang überwiegend über Sponsoring. 2018 mit freundlicher Unterstützung von Innogy SE, GELSENWASSER AG, Sparkasse Vest RecklinghausenLEG Immobilen AG und Forum Castrop-Rauxel Betriebs-GmbH.

Kontakt
Logo Netzwerk Bürgerengagement

Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren? Beratung und Vermittlung bieten an:

 

Ehrensache!

Die Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement in Castrop-Rauxel Lambertusplatz 16
44575 Castrop-Rauxel

Tel. 02305 / 92355-20
Fax 02305 / 92355-40
E-Mail ehrensache@caritas-castrop-rauxel.de
www.ehrensache-caritas-castrop-rauxel.de

Persönliche Beratung montags und mittwochs von 16.00 bis 18.00 Uhr

 

Netzwerk Bürgerengagement

Freiwilligenzentrum und Selbsthilfe-Kontaktstelle für den Kreis Recklinghausen Oerweg 38
45657 Recklinghausen

Tel. 02361 / 10 97 35
Fax 02361 / 10 97 43
E-Mail buergernetzwerk@paritaet-nrw.org
www.netzwerk-buergerengagement.de

Öffnungszeiten
Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag von 14.00 bis 18.00 Uhr sowie nach Vereinbarung