Schwerbehindertenangelegenheiten

Fach- und Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung

Die Aufgaben der Fach- und Beratungsstelle (früher Fürsorgestelle) ergeben sich hauptsächlich aus dem Sozialgesetzbuch - Neuntes Buch - (SGB IX).

Sie umfassen u.a. die Beratung und Hilfestellung zu rechtlichen Fragen über Schwerbehinderteneigenschaft, Durchführung von Betriebsbesuchen, Beteiligung bei Kündigungsverfahren sowie schwerpunktmäßig die Beratung, Unterstützung und finanziellen Hilfenleistungen an Menschen mit Behinderung im Beruf (schwerbehinderte bzw. sogenannte "gleichgestellte" Arbeitnehmer), Familienangehörigen, Arbeitgebern, Schwerbehinderten- und Mitarbeitervertretungen usw..

Die Fach- und Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung kooperiert mit verschiedenen Trägern, um jeweils individuell den persönlichen aber auch firmenspezifischen Belangen entsprechende Hilfestellungen zu gewährleisten.

  • Kreisverwaltung Recklinghausen
  • Landschaftsverband Westfalen-Lippe insbesondere dem Integrationsamt
  • Integrationsfachdiensten
  • Berufsbildungswerken
  • Rehabilitationsträgern
  • örtlichen Trägern der Arbeitsverwaltung


Die Fach- und Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung bietet begleitende Hilfen im Arbeitsleben nach dem SGB IX:

für Menschen mit Behinderung im Beruf auch im Rahmen der Integration von arbeitslosen Betroffenen in das Arbeitsleben

  • für technische Arbeitshilfen
  • zum Erreichen des Arbeitsplatzes
  • zur wirtschaftlichen Selbständigkeit
  • zur Beschaffung und Erhaltung einer Wohnung, die den besonderen Bedürfnissen des Schwerbehinderten entspricht,
  • zur Erhaltung der Arbeitskraft,
  • zur Teilnahme an Maßnahmen
  • zur Erhaltung und Erweiterung beruflicher Kenntnisse und Fähigkeiten
  • in besonderen behinderungsbedingten Lebenslagen


für Arbeitgeber

  • zur behinderungsgerechten Einrichtung von Arbeitsplätzen für Schwerbehinderte
  • für außergewöhnliche Belastungen, die mit der Beschäftigung Schwerbehinderter verbunden sind.


Weiterhin ist die Fachstelle für Menschen mit Behinderung im Beruf i. R. d. Kündigungsschutzes nach dem SGB IX Ansprechpartner für berufstätige Schwerbehinderte (Beratung und Anhörung) und für Arbeitgeber (Beratung).