Familie_Bildung_Soziales | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Bild
Einleitungstext

Die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements für andere Menschen, für eine Idee und nicht zuletzt für eine Stadt, kann nicht hoch genug bewertet werden. Deshalb vergibt die Stadt bereits seit 2007 Ehrennadeln für besonderes ehrenamtliches Engagement an Einzelpersonen. Traditionell wird der Neujahrsempfang des Bürgermeisters für die Würdigung des Ehrenamtes genutzt und die Preisträger vorgestellt. Coronabedingt musste das große Treffen der engagierten Menschen im Ehrenamt im Frühjahr 2021 ausbleiben. Mit Einzelvideos stellt die Verwaltung die Preisträger 2021 an ihren Wirkungsstätten deshalb nun online vor.

 
Bild
Einleitungstext

Wer einmal die „Köstliche aus Charneux“ oder den „Roten Berlepsch“ probieren möchte, sollte die letzten Septembertage und den Oktober nutzen, um die reifen Früchte der städtischen Birnen- und Apfelbäume zu ernten. Fühlt sich die Birne leicht weich an und lässt sich der Apfelstiel problemlos vom Ast lösen? Dann sind die Früchte vollreif und pur ein Genuss. Aber auch Fallobst kann genutzt und zu Saft oder Mus weiterverarbeitet werden.

 
Bild
Einleitungstext

Frieden, Freundschaft und Freiheit – diesen europäischen Dreiklang füllen unzählige Europa-Aktive aus der Castrop-Rauxeler Stadtgesellschaft gemeinsam mit den sieben Städtepartnern seit vielen Jahrzehnten mit Leben. Genau dieses Europa-Engagement hat das Land NRW nun mit der zeitlich unbefristeten Auszeichnung „Europaaktive Kommune“ honoriert – und damit das große Europa-Jubiläum „60 Jahre Europastadt Castrop-Rauxel“ in den kommenden beiden Jahren bereits eingeläutet.

 
Bild
Einleitungstext

Eltern machen sich die Entscheidung, welche Kindertageseinrichtung für das eigene Kind in Frage kommt, nicht leicht. Die Portraits der Einrichtungen mit den wichtigsten Informationen über jede einzelne Kita, die im Kita-Navigator zusammengefasst dargestellt sind, verschaffen einen guten ersten Eindruck. Im September und Oktober bieten die Kindertageseinrichtungen aber auch wieder Tage der offenen Tür an, damit Eltern sich ein Bild vor Ort machen können.

 
Bild
Einleitungstext

Am Mittwoch, 18. August, beginnt das neue Schuljahr. Auch die öffentliche Debatte über mobile Luftfilteranlagen in Schulen ist damit in den letzten Wochen erneut aufgekommen, und das Thema wird mittlerweile hitzig diskutiert. Bereits seit dem letzten Jahr tauschen sich in Castrop-Rauxel die Stadtverwaltung, Schulleitungen sowie die Politik regelmäßig aus, inwieweit der Einsatz von Luftfilteranlagen das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus minimieren kann und welche Fördermöglichkeiten für Castrop-Rauxeler Schulen bestehen.

 
Bild
Einleitungstext

Mit gleich zwei Apps fördert die Stadtbibliothek Castrop-Rauxel jetzt das Lesen lernen bei Kindern auf digitale Weise: Vorlesen, Lesespiele oder Animationen sind nur einige der vielen
Funktionen, die die Apps „eKidz“ und „tigerbooks“ bieten. Kunden der Stadtbibliothek können die Apps für Kinder im Alter von zwei bis zehn Jahren vollkommen kostenlos nutzen.

 
Bild
Einleitungstext

Hüpfen, Klettern und Schaukeln: Attraktive Spielmöglichkeiten im Freien und die Beteiligung junger Spielplatzexperten an der Aufwertung dreier ausgewählter Spielplätze – das ist das Ziel der Stadtverwaltung, die 100.000 Euro aus dem städtischen Haushalt für neue Spielplatzgeräte bereitstellt. Zwischen dem 5. Mai und dem 15. Juni haben rund 200 Kinder, Jugendliche und andere Interessierte auf der Seite https://mitmachen.castrop-rauxel.de/spielplatz über Spielgeräte abgestimmt, selbst Anregungen gegeben und Vorschläge gemacht. Nun stehen die Ergebnisse fest.

 
Bild
Einleitungstext

Hally-Gally-Kletter-Karusselle, Spieltürme mit Rutsche, Trampoline oder Kletterfelsen – Spielplätze bieten Kindern eine Fülle von sozialen, motorischen und geistigen Anreizen für eine gesunde Entwicklung. Gerade in der Coronazeit mit ihren notwendigen Beschränkungen möchte die Stadtverwaltung daher ausgewählte Spielplätze gemeinsam mit den Kindern aufwerten und weiterentwickeln. Dafür stellt sie 100.000 Euro für das Haushaltsjahr 2021 für neue Spielgeräte an drei Standorten zur Verfügung. Die Standorte wurden vorausgewählt – bei der Auswahl der Spielgeräte haben kleine Spielplatzexperten nun ein großes Mitspracherecht.

 
Bild
Einleitungstext

Eine neue Landmarke mit einzigartiger Optik soll sie werden, die Brücke „Sprung über die Emscher“, die am Wasserkreuz im Norden der Stadt entsteht. Der Baustart für die spektakuläre Fußgänger und Radfahrerbrücke über den Rhein-Herne-Kanal und die Emscher ist erfolgt, die Fertigstellung ist für Sommer 2022 geplant. Für den Brückenbau müssen die Wartburgstraße teilweise und der Kanalradweg im Umfeld des Wasserkreuzes komplett gesperrt werden. Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert.

 
Bild
Einleitungstext

Hunde bereichern das Leben vieler (Stadt-)Menschen, und zu einem glücklichen Hundeleben gehört die tägliche „Gassi-Runde“. Wenn Bello und Co sich dabei allerdings im Stadtgebiet verewigen und ihre menschlichen Rudelführer die Häufchen nicht ordnungsgemäß entsorgen, begehen diese eine Ordnungswidrigkeit.

 
Bild
Einleitungstext

Corona hat auch Vereinen, Verbänden und ehrenamtlich Tätigen in diesem Jahr viel abverlangt. Mit einer Videobotschaft und weihnachtlichen Grüßen wendet sich Bürgermeister Rajko Kravanja explizit an diese Gruppe engagierter Castrop-Rauxelerinnen und Castrop-Rauxeler: Zum Video.

 
Bild
Einleitungstext

Ein herausragender Spielplatz in zentraler Lage mit mehreren Großspielflächen für alle Generationen entsteht am Hallenbad an der Bahnhofstraße. Wie diese zukünftige Spiel-Sport-und Erholungsanlage aussehen kann, können Kinder, Jugendliche und Bürgerinnen und Bürger mitbestimmen. In einer ersten Beteiligungsphase konnten Spielgeräte benannt oder gebastelt, Skizzen gezeichnet, Phantasie und Kreativität zur Gestaltung der Fläche eingebracht werden. Jetzt startet die Stadt die Planungsphase.

 
Bild
Einleitungstext

Ob die Kinderburg in Becklem, das Lummerland und die Villa Kunterbunt in Ickern, das Mikado auf Schwerin, die Ökoinsel in Frohlinde oder das Swabedoo in Rauxel – alle städtischen Kitas bereiten die Mahlzeiten für ihre Kinder täglich frisch zu.

 
Bild
Einleitungstext

Im gesamten Stadtgebiet bereichern Kunstwerke im öffentlichen Raum und Grünflächen das Erscheinungsbild der Stadt. Nicht immer gelingt es aber, diese Kleinode entsprechend ihrer Bedeutung zu pflegen. Die Identifizierung mit der Baumscheibe vor Ort oder dem Kreisverkehr in der Nähe ist dagegen in der Bevölkerung hoch, ebenso wie der Wunsch nach einem gepflegten Umfeld. Unterstützung von privaten oder gewerblichen Helfern bei der Pflege, Reinigung und Anregungen zu Verbesserungen nimmt die Stadtverwaltung gern entgegen.

 
Bild
Einleitungstext

Als eine der ersten Städte in ganz Deutschland darf sich Castrop-Rauxel nun bereits seit 10 Jahren als Fairtrade Town bezeichnen. Weltweit existieren etwa 2.000 Fairtrade Towns in 25 Ländern, die die Kriterien der Kampagne erfüllen. Ziel der Kampagne Fairtrade Town ist es, Akteure aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft zu vernetzen, um gemeinsam den Fairen Handel auf kommunaler Ebene zu fördern.

 


Neue Suche