Familie_Bildung_Soziales | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Bild
Einleitungstext

Das Bürgerbüro bleibt bis einschließlich Montag, 1. Februar, geschlossen, die Passausgabe ist am Mittwoch, 27. Januar, ausgesetzt. Ein großer Teil der Mitarbeitenden befindet sich coronabedingt in Quarantäne. Personen, die in dieser Zeit einen Termin im Bürgerbüro gehabt hätten, werden benachrichtigt, sofern sie bei der Terminvereinbarung ihre E-Mailadresse oder Telefonnummer angegeben hatten. 

 
Bild
Einleitungstext

Mit dem Ziel, die weiterhin zu hohen Corona-Infektionszahlen in ganz Deutschland wieder zu reduzieren, wurden bundesweit die im November und Dezember getroffenen Schutzmaßnahmen zur Kontaktreduzierung vorerst bis zum 14. Februar verlängert, teilweise verschärft und erweitert. Die Bundekanzlerin und die Ministerpräsidenten der Länder haben dies am 19. Januar beschlossen: Alle Details dazu veröffentlichte die Bundesregierung. Hier finden Sie den Beschluss im Wortlaut. Die Detailregelungen für NRW wurden vom Land in der zum 25. Januar aktualisierten Fassung der Coronaschutzverordnung festgelegt. 

 
Bild
Einleitungstext

In diesen Tagen erhalten zunächst 5.457 Personen aus Castrop-Rauxel, die 80 Jahre oder älter sind, eine Impfbenachrichtigung vom Kreis Recklinghausen: Sie dürfen ab dem 25. Januar einen Termin für eine Impfung gegen das Coronavirus im Impfzentrum Recklinghausen vereinbaren. Die Stadtverwaltung hat kurzfristig eine telefonische Anlaufstelle unter der Rufnummer 02305 / 891029 geschaffen, um alleinstehenden Menschen im persönlichen Gespräch zur Seite zu stehen, falls dies eine organisatorische Hürde darstellen sollte. 

 
Bild
Einleitungstext

Eltern, deren Kinder nach den Sommerferien von der Grundschule auf eine der fünf weiterführenden Schulen in Castrop-Rauxel wechseln, müssen ihr Kind ab dem 29. Januar an individuell vorab vereinbarten Terminen in der jeweiligen Schule anmelden. Hier finden Sie alle weiterführenden Schulen im Überblick.

 
Bild
Einleitungstext

Ein modernes pädagogisches Konzept, kurze Schulwege und eine verbesserte Infrastruktur im Norden der Stadt, inklusives Lernen und vieles mehr – die Neue Gesamtschule Ickern an der Waldenburger Straße 130 nimmt Formen an. Hier finden Sie das Anmeldeformular für die 5. Klassen. Im Flyer und nachfolgend lesen Sie, was Sie jetzt wissen müssen:

 
Bild
Einleitungstext

Corona hat auch Vereinen, Verbänden und ehrenamtlich Tätigen in diesem Jahr viel abverlangt. Mit einer Videobotschaft und weihnachtlichen Grüßen wendet sich Bürgermeister Rajko Kravanja explizit an diese Gruppe engagierter Castrop-Rauxelerinnen und Castrop-Rauxeler: Zum Video.

 
Bild
Einleitungstext

Ein herausragender Spielplatz in zentraler Lage mit mehreren Großspielflächen für alle Generationen entsteht am Hallenbad an der Bahnhofstraße. Wie diese zukünftige Spiel-Sport-und Erholungsanlage aussehen kann, können Kinder, Jugendliche und Bürgerinnen und Bürger mitbestimmen. In einer ersten Beteiligungsphase konnten Spielgeräte benannt oder gebastelt, Skizzen gezeichnet, Phantasie und Kreativität zur Gestaltung der Fläche eingebracht werden. Jetzt startet die Stadt die Planungsphase.

 
Bild
Einleitungstext

Ob die Kinderburg in Becklem, das Lummerland und die Villa Kunterbunt in Ickern, das Mikado auf Schwerin, die Ökoinsel in Frohlinde oder das Swabedoo in Rauxel – alle städtischen Kitas bereiten die Mahlzeiten für ihre Kinder täglich frisch zu.

 
Bild
Einleitungstext

Im gesamten Stadtgebiet bereichern Kunstwerke im öffentlichen Raum und Grünflächen das Erscheinungsbild der Stadt. Nicht immer gelingt es aber, diese Kleinode entsprechend ihrer Bedeutung zu pflegen. Die Identifizierung mit der Baumscheibe vor Ort oder dem Kreisverkehr in der Nähe ist dagegen in der Bevölkerung hoch, ebenso wie der Wunsch nach einem gepflegten Umfeld. Unterstützung von privaten oder gewerblichen Helfern bei der Pflege, Reinigung und Anregungen zu Verbesserungen nimmt die Stadtverwaltung gern entgegen.

 
Bild
Einleitungstext

Als eine der ersten Städte in ganz Deutschland darf sich Castrop-Rauxel nun bereits seit 10 Jahren als Fairtrade Town bezeichnen. Weltweit existieren etwa 2.000 Fairtrade Towns in 25 Ländern, die die Kriterien der Kampagne erfüllen. Ziel der Kampagne Fairtrade Town ist es, Akteure aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft zu vernetzen, um gemeinsam den Fairen Handel auf kommunaler Ebene zu fördern.

 
Bild
Einleitungstext

Ob es um aktuelle Themen und Meldungen der Stadt, Veranstaltungen und Aktionen, Neuigkeiten aus der Stadtbibliothek oder Informationen rund um das Thema Familie geht: Mit den Newslettern der Stadt Castrop-Rauxel und der Cas-APP bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

 


Neue Suche