Politik Verwaltung | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Bild
Einleitungstext

Von 8.00 bis 18.00 Uhr haben am Sonntag, 27. September, alle 27 Wahllokale im Castrop-Rauxeler Stadtgebiet geöffnet für die Stichwahl um das Amt des Bürgermeisters und das Amt des Landrates. Sowohl im Wahllokal als auch in einer möglichen Warteschlange davor gilt laut der aktuellen Coronaschutzverordnung Maskenpflicht. Auf der Wahlbenachrichtigungskarte, die man im besten Fall vom ersten Wahltermin am 13. September aufbewahrt hat, ist das zugeteilte Wahllokal samt Adresse vermerkt. Aber auch ohne Wahlbenachrichtigung können Wählerinnen und Wähler ins Wahllokal kommen, dann aber mit einem gültigen Ausweisdokument. 

 
Bild
Einleitungstext

Ob der öffentliche Parkplatz mit Ladesäule für E-Autos frei oder nicht frei ist, sollen Bürgerinnen und Bürger bald über eine Website online abfragen können. Möglich wird dies mit der LoRaWAN-Technologie (Long Range Wide Area Network). Seit Freitag, 18. September, hängt die erste LoRaWAN-Antenne in Castrop-Rauxel am Turm der Feuerwache an der Frebergstraße. Zeitgleich wurde dort auch eine Webcam angebracht, die ab sofort Livebilder von Castrop-Rauxel ins Netzt überträgt.

 
Bild
Einleitungstext

Bis Sonntag, 27. September, können Bürgerinnen und Bürger ihre Meinung zum Nahmobilitätskonzept einbringen. Die Stadt Castrop-Rauxel hat sich zum Ziel gesetzt die Nahmobilität, also Angebote für Fußverkehr und Radverkehr zu verbessern. Bereits bei Planungsradtour und Planungsspaziergang konnten sich Bürger und Gruppen einbringen, nun können die gemeinsam erarbeiteten Maßnahmen nochmal kommentiert werden.  

 
Bild
Einleitungstext

Die Stadt Castrop-Rauxel und der EUV Stadtbetrieb rufen alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, in einem Online-Bürgerdialog auf https://mitmachen.castrop-rauxel.de/ an einem Klimaanpassungskonzept für die Stadt mitzuwirken: So soll ein speziell für die Stadt Castrop-Rauxel entwickelter Plan zum Umgang mit den lokalen Folgen des Klimawandels erarbeitet werden, denn dessen Folgen sind auch in Castrop-Rauxel spürbar.

 
Bild
Einleitungstext

Auch 2021 vergibt die Stadt eine Ehrennadel an Personen, die sich ehrenamtlich in herausragender Weise für andere Menschen, für eine Idee und nicht zuletzt für die Stadt einsetzen. Auch der vom Land NRW mit bis zu 5.000 Euro dotierter Heimatpreis wird 2021 wieder vergeben. Der Einsendeschluss für Vorschläge für beide Preise ist der 25. September 2020, also der kommende Freitag. 

 
Bild
Einleitungstext

Projekte verwirklichen und neue Ideen für eine lebenswerte Stadt Castrop-Rauxel einbringen – das ist der Gedanke hinter dem Bürgerbudget. Bis zum 25. September können Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine oder Initiativen noch ihre Projekte für eine finanzielle Unterstützung aus dem Bürgerbudget vorschlagen. Dafür stellt der Rat der Stadt in diesem Jahr 35.000 Euro zur Verteilung bereit.

 
Bild
Einleitungstext

Um das Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus zu minimieren und dessen Ausbreitung zu verlangsamen, setzt die Stadtverwaltung alle präventiven Schutzmaßnahmen nach Landesvorgaben um. Die entsprechenden Informationen werden in diesem Artikel laufend aktualisiert. Eine der wichtigsten Schutzmaßnahmen ist und bleibt auch im Rahmen der akuellen Lockerungen das Abstandhalten. Trotz der Einschränkungen gewährleisten Stadt und EUV die meisten Dienstleistungen und die Grundversorgung. Landesweit gilt eine Pflicht zum Mund-Nasenschutz in Bussen und Bahnen sowie beim Einkaufen.

 
Bild
Einleitungstext

Vom 11. bis zum 25. September findet bundesweit die Faire Woche unter dem Motto "Fair statt mehr" statt. Leider steht jedoch auch die faire Woche ganz unter dem Zeichen von Corona, sodass Veranstaltungen und Aktionen bundesweit nur eingeschränkt stattfinden können. In diesem Jahr lautet das Motto "Fair statt mehr". Pünktlich dazu wurde vor dem Rathaus die Fair-Trade-Flagge gehisst, und ab Ende der Woche werden am Eingang des Rathauses am Europaplatz, im Bürgerbüro, in der Stadtbibliothek, Im Ort 2, bei der VHS, Widumer Straße 26, bei der Verbraucherzentrale, Mühlengasse 4, und im Verwaltungsgebäude des EUV Stadtbetriebs, Westring 215 Informationen zur Fairen Woche, Rezeptbücher für fair gekochte Gerichte und ein fairer Einkaufsführer für Castrop-Rauxel ausliegen.

 
Bild
Einleitungstext

Unter dem Tagesordnungspunkt "Bauvorhaben von städtebaulicher Bedeutung" wurde in der Sitzung des Betriebsausschusses 3 (Bauen, Verkehr und Sport) am 18. Juni über ein geplantes Vorhaben in Bochum Gerthe berichtet. Dort soll ein Bodenbehandlungsbetrieb entstehen. Die Stadt Castrop-Rauxel ist lediglich zur Stellungnahme aufgefordert. Über die Genehmigung entscheidet die Stadt Bochum.

 
Bild
Einleitungstext

Die Stadt Castrop-Rauxel stellt sich zunehmend den vielfältigen Herausforderungen der digitalen Transformation. „Ein digitales Castrop-Rauxel – das ist meine Vision“, sagt Bürgermeister Rajko Kravanja. „Um dies zu realisieren, haben wir im Haushaltsplan eine volle Stelle für einen Digitalisierungsbeauftragten geschaffen.“ Am Donnerstag, 8. Oktober, lädt die Stadt ein zu einer Videokonferenz, um den Ansatz der Strategie für Castrop-Rauxel vorzustellen und sie gemeinsam im Bürgerdialog zu entwickeln.

 
Bild
Einleitungstext

Kleine Grubenmännchen zeigen Fußgängern nun auch in Castrop-Rauxel an, wann gefahrlos die Straße überquert werden kann und wann am Bordstein gestoppt wird. An den Fußgängerampeln Münsterstraße/Biesenkamp, an der Lönsstraße/Im Ort und an der Lönsstraße/Widumer Straße/Mühlenstraße regeln das rote und grüne Ampellicht in Form von Bergleuten mit Geleucht den Verkehr.

 
Bild
Einleitungstext

Den Sommer nutzt Bürgermeister Rajko Kravanja, um sich laufende Projekte der Stadt direkt vor Ort anzusehen. „Vieles sieht man dann doch nur auf dem Papier. Man arbeitet an den Projekten, bespricht sie mit den verschiedenen Akteuren innerhalb und außerhalb der Verwaltung, doch Zeit, um sich diese dann auch einmal vor Ort anzusehen, bleibt meist nicht“, erklärt Rajko Kravanja. Daher wird er in den nächsten Wochen genau das tun und verschiedene Projekte im Stadtgebiet aufsuchen. Ganz nach dem Motto „Gesagt, getan!“ werden so Projekte in Castrop-Rauxel vorgestellt, die der Rat der Stadt beschlossen hat („gesagt“), und die die Stadtverwaltung jetzt umsetzt („getan“).

 
Bild
Einleitungstext

Den online Service für Bürgerinnen und Bürger vereinfachen und möglichst einheitlich gestalten: Das ist das Ziel des neuen Service-Portals Emscher-Lippe, über das der Kreis Recklinghausen, seine kreisangehörigen Städte sowie die kreisfreien Städte Bottrop und Gelsenkirchen künftig online Dienste für ihre Bürger anbieten werden. Castrop-Rauxel ist eine von vier Städten, die als Pilotkommune bereits jetzt damit startet: Mit einem Klick zum Service-Portal.

 
Bild
Einleitungstext

Mit 50 Millionen Euro will das Land NRW gemeinnützige Vereine und Verbände durch die Corona-Pandemie bringen. Anträge auf Förderung aus dem Sonderprogramm "Heimat 2020" können ab sofort auf der Webseite des Ministeriums oder über die jeweils zuständige Bezirksregierung gestellt werden.

 

 

 
Bild
Einleitungstext

Von der Facebooksprechstunde bis zur offenen Videokonferenz: Bürgermeister Rajko Kravanja und die Verwaltungsspitze beantworten auch in der Corona-Zeit persönlich Fragen von Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmern und der Presse. Unterstützt werden Sie hierbei von ausgewählten Experten, um die Bürger*innen in dieser schwierigen Zeit bestmöglich zu unterstützen.

 


Neue Suche