Politik Verwaltung | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Bild
Einleitungstext

Den online Service für Bürgerinnen und Bürger vereinfachen und möglichst einheitlich gestalten: Das ist das Ziel des neuen Service-Portals Emscher-Lippe, über das der Kreis Recklinghausen, seine kreisangehörigen Städte sowie die kreisfreien Städte Bottrop und Gelsenkirchen künftig online Dienste für ihre Bürger anbieten werden. Castrop-Rauxel ist eine von vier Städten, die als Pilotkommune bereits jetzt damit startet: Mit einem Klick zum Service-Portal.

 
Bild
Einleitungstext

Projekte verwirklichen und neue Ideen für eine lebenswerte Stadt Castrop-Rauxel einbringen – das ist der Gedanke hinter dem Bürgerbudget. Ab sofort können Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine oder Initiativen ihre Projekte für eine finanzielle Unterstützung aus dem Bürgerbudget vorschlagen. Dafür stellt der Rat der Stadt in diesem Jahr 35.000 Euro zur Verteilung bereit.

 
Bild
Einleitungstext

Den Sommer nutzt Bürgermeister Rajko Kravanja, um sich laufende Projekte der Stadt direkt vor Ort anzusehen. „Vieles sieht man dann doch nur auf dem Papier. Man arbeitet an den Projekten, bespricht sie mit den verschiedenen Akteuren innerhalb und außerhalb der Verwaltung, doch Zeit, um sich diese dann auch einmal vor Ort anzusehen, bleibt meist nicht“, erklärt Rajko Kravanja. Daher wird er in den nächsten Wochen genau das tun und verschiedene Projekte im Stadtgebiet aufsuchen. Ganz nach dem Motto „Gesagt, getan!“ werden so Projekte in Castrop-Rauxel vorgestellt, die der Rat der Stadt beschlossen hat („gesagt“), und die die Stadtverwaltung jetzt umsetzt („getan“).

 
Bild
Einleitungstext

Mit 50 Millionen Euro will das Land NRW gemeinnützige Vereine und Verbände durch die Corona-Pandemie bringen. Anträge auf Förderung aus dem Sonderprogramm "Heimat 2020" können ab sofort auf der Webseite des Ministeriums oder über die jeweils zuständige Bezirksregierung gestellt werden.

 

 

 
Bild
Einleitungstext

Um das Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus zu minimieren und dessen Ausbreitung zu verlangsamen, setzt die Stadtverwaltung präventive Schutzmaßnahmen nach Landesvorgaben um. Die Informationen dazu werden laufend aktualisiert. Eine der wichtigsten Schutzmaßnahmen ist und bleibt auch im Rahmen der akuellen Lockerungen das erweiterte Kontaktverbot. Trotz der Einschränkungen gewährleisten Stadt und EUV die meisten Dienstleistungen und die Grundversorgung. Landesweit gilt eine Pflicht zum Mund-Nasenschutz in Bussen und Bahnen sowie beim Einkaufen.

 
Bild
Einleitungstext

Die Stadt Castrop-Rauxel stellt sich zunehmend den vielfältigen Herausforderungen der digitalen Transformation. „Ein digitales Castrop-Rauxel – das ist meine Vision“, sagt Bürgermeister Rajko Kravanja. „Um dies zu realisieren, haben wir im Haushaltsplan eine volle Stelle für einen Digitalisierungsbeauftragten geschaffen.“ Am 20. und am 31. August findet zum Auftakt je ein Bürgerevent statt, um den Ansatz der Strategie für Castrop-Rauxel vorzustellen und sie gemeinsam im Bürgerdialog zu entwickeln.

 
Bild
Einleitungstext

Die Stadt Castrop-Rauxel steckt mitten in den Vorbereitungen für die Kommunalwahlen am Sonntag, 13. September. Zudem kann es zwei Wochen später, am 27. September, zur Stichwahl für das Amt des Bürgermeisters und des Landrates kommen. Für diese beiden Termine sucht die Stadtverwaltung wieder Wahlhelferinnen und Wahlhelfer.

 
Bild
Einleitungstext

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat zum 8. Juni den eingeschränkten Regelbetrieb für Kitas und zum 15. Juni den Regelbetrieb in Grundschulen beschlossen. Die Kindertageseinrichtungen werden die gebuchten Betreuungszeiten jeweils um zehn Stunden reduzieren. Besondere Hygienemaßnahmen gelten weiter.

 
Bild
Einleitungstext

Von der Facebooksprechstunde bis zur offenen Videokonferenz: Bürgermeister Rajko Kravanja und die Verwaltungsspitze beantworten auch in der Corona-Zeit persönlich Fragen von Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmern und der Presse. Unterstützt werden Sie hierbei von ausgewählten Experten, um die Bürger*innen in dieser schwierigen Zeit bestmöglich zu unterstützen.

 
Bild
Einleitungstext

Im Zuge der Lockerungen des gesellschaftlichen Lebens, die durch den Bund und das Land NRW seit dem 16. April beschlossen wurden, hat die Stadtverwaltung am 4. Mai den Servicebetrieb im Rathaus wieder aufgenommen. Nach vorheriger Terminvereinbarung mit dem jeweiligen Bereich der Stadtverwaltung können Bürger*innen das Rathaus betreten. In diesem Zusammenhang dankt die Stadtverwaltung für Ihr Verständnis für alle bisher notwendigen Maßnahmen. 

 
Bild
Einleitungstext

Einmal im Jahr stehen in Castrop-Rauxel ehrenamtlich engagierte Menschen im Mittelpunkt: Beim Neujahrsempfang des Bürgermeisters. Jetzt können wieder Vorschläge für die Ehrennnadel und den Heimat-Preis eingereicht werden. 

 
Bild
Einleitungstext

The State Government informs about current measures with regards to the coronavirus in several languages (english, français, türk, عربي, русский). Visit the following links for further information of the State Government.

 
Bild
Einleitungstext

Castrop-Rauxel hat an der Abstimmung zum schönsten Rathaus in Nordrhein-Westfalens teilgenommen. Sicher eines der speziellsten Rathäuser in NRW mit einem durch die besondere Architektur in Stein und Beton umgesetzten positiven Demokratieverständnis. Bis zum 9. März konnte abgestimmt werden. Am 28. März wurde das Sieger-Rathaus aus Recklinghausen gekürt. Die Stadt Castrop-Rauxel sagt: Herzlichen Glückwunsch!

 
Überschrift
Bild
Einleitungstext

Seit 1992 plant und setzt die Emschergenossenschaft das Generationenprojekt des Emscher Umbaus um. Ein Teil des Umbaus ist das Projekt „Emscherland 2020“, mit dem in Castrop-Rauxel künftig ein neues Naherholungsgebiet entstehen wird. 2020 beginnen nun die Baumaßnahmen. Erfahren Sie hier mehr über das Projekt.

 
Bild
Einleitungstext

„Tach auch! – Heinrich F. Kauermann-Schigulski!" Der neue Hausmeister im Rathaus, der am 1. Januar 2020 offiziell seinen Dienst beginnt, ist im Dezember schon mal zum Probearbeiten da. Er soll mit einem Augenzwinkern über Aktuelles aus dem Rathaus berichten. Seit mehreren Jahren existiert die Idee von Bürgermeister Rajko Kravanja bereits, mit dem Hausmeister Themen der Stadtverwaltung einmal ganz anders an die Öffentlichkeit heranzutragen. 

 


Neue Suche