Politik Verwaltung | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Überschrift
Politische Gremien tagen erneut digital - Zuschauer sind herzlich willkommen
Bild
Blick in einen leeren Sitzungsraum
Einleitungstext

Auch während der kommenden Sitzungsperiode der politischen Gremien im April tagen die Ausschüsse und Beiräte der Stadt Castrop-Rauxel zum Schutz vor Neuinfizierungen wieder vorrangig digital. Dadurch haben die Sitzungen einen informellen Charakter, da die Gremien in dieser Form keine Beschlüsse fassen können. Interessierte Bürgerinnen und Bürger, die die Sitzungen der digital tagenden Gremien live mitverfolgen möchten, finden die Zugangsdaten für die Videoplattform Zoom im Rats- und Bürgerinformationssystem bei den Dokumenten der jeweiligen Sitzung.

Fortsetzungstext

Dies gilt für den Umweltausschuss am Dienstag, 13. April, ab 17.00 Uhr, für den Betriebsausschuss 1 (Kultur, Ordnung, Ausländerwesen und Feuerwehr) und den Ausschuss für Generationen und Inklusion, die beide zeitgleich am Mittwoch, 14. April, ab 17.00 Uhr tagen, sowie für den Betriebsausschuss 2 (Familie, Jugend, Soziales und Bildung) und den Betriebsausschuss 3 (Bauen, Verkehr und Sport), deren Sitzungen parallel am Donnerstag, 15. April, um 17.00 Uhr beginnen.

Für die digitale Teilnahme am Ausschuss für Wirtschaftsentwicklung und Digitalisierung am Dienstag, 13. April, ab 17.00 Uhr können sich Interessierte per E-Mail an heike.metze@castrop-rauxel.de oder telefonisch unter 02305 / 106-2313 bis zum Tag der Sitzung, 16.00 Uhr, anmelden. Interessierte erhalten nach der Anmeldung die entsprechenden Zoom-Zugangsdaten zugeschickt.

Während der digitalen Ausschüsse werden die Teilnehmenden automatisch stumm geschaltet, damit alle Interessierten den Sitzungen fokussiert folgen können. Bürgerinnen und Bürger sind allerdings dazu eingeladen, ihre Anliegen in anmoderierten „Fragestunden“ vorzubringen: Dazu müssen die Fragenden zunächst auf „Teilnehmer“ im unteren Bereich des Zoom-Fensters und anschließend auf die blaue Hand mit der Melde-Funktion „Hand heben“ im Chatbereich auf der rechten Seite klicken. Die digitale Meldung wird dem Gastgeber des Zoom-Meetings angezeigt, der die Stummschaltung der entsprechenden Teilnehmenden temporär aufheben kann. Die Teilnehmenden erhalten eine Nachricht vom System, die sie bestätigen müssen.

Nur zwei Ausschüsse tagen vor Ort

Die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses entfällt coronabedingt ganz. Lediglich zwei Ausschüsse tagen aufgrund der notwendigen Beschlussfassung vor Ort in der Europahalle unter strengen Schutzauflagen: der Rechnungsprüfungsausschuss am Mittwoch, 21. April um 17.00 Uhr, sowie der Rat der Stadt am Donnerstag, 22. April, um 17.00 Uhr.
 
Eine persönliche Teilnahme an einer der beiden oder an beiden Sitzungen ist für Gäste in der aktuellen Situation nicht ratsam, aber erneut möglich. Im Rahmen des Hygienekonzeptes ist dabei nur eine begrenzte Zuschauerzahl zugelassen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger, die trotz allem den Rechnungsprüfungsausschuss oder die Ratssitzung besuchen möchten, müssen sich vorab für eine Zuschauerliste anmelden. Vergeben werden die Plätze nach der Reihenfolge der Anrufe bzw. Mails und nicht mehr als zwei Plätze pro Mail bzw. pro Anruf. Durch die Sicherheitskontrolle am Eingang der Europahalle werden am Nachmittag nur Personen eingelassen, die auf der entsprechenden Teilnehmerliste eingetragen sind. Es gilt jeweils während der gesamten Sitzung die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Für die Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses am Mittwoch, 21. April, in der Europahalle können sich Interessierte per E-Mail an rechnungspruefung@castrop-rauxel.de oder telefonisch unter 02305 / 106-2220 bis zum Tag vor der Sitzung, also bis zum 20. April, 12.00 Uhr anmelden.

Bürgerinnen und Bürger, die an der Ratssitzung am Donnerstag, 22. April, teilnehmen möchten, müssen sich entweder per E-Mail an ratsangelegenheiten@castrop-rauxel.de oder telefonisch unter 02305 / 106-2215 anmelden, bis spätestens 12.00 Uhr am Tag der Sitzung.