Castrop-Rauxel.de aktuell

Bild
Einleitungstext

Am Sonntag, 26. Mai, ist Europawahl, und alle wahlberechtigten Castrop-Rauxeler und Castrop-Rauxelerinnen sind erneut aufgefordert, ihre Stimme abzugeben. Für die Durchführung dieser Wahl sucht die Stadtverwaltung insgesamt 476 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Ebenso wichtig und wertvoll ist eine gut gefüllte Reserveliste. Deshalb können sich Interessierte ab sofort im Wahlbüro im Rathaus unter 02305 / 106-2211 und wahlbuero@castrop-rauxel.de melden.

 
Bild
Einleitungstext

Seinem Hobby Gärtnern an der frischen Luft nachgehen - und das in Gemeinschaft mit anderen netten Leuten. Wer keinen eigenen Garten besitzt und mehr als Küchenkräuter auf der Fensterbank anpflanzen möchte, der kann sich im Stadtteilgarten Deininghausen verwirklichen. Denn der Gemeinschaftsgarten neben dem Schulgebäude an der Dresdener Straße sucht neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter.

 
Bild
Einleitungstext

Ob es um aktuelle Themen und Meldungen der Stadt, Veranstaltungen und Aktionen, Neuigkeiten aus der Stadtbibliothek oder Informationen rund um das Thema Familie geht: Mit den Newslettern der Stadt Castrop-Rauxel und der Cas-APP bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

 
Bild
Einleitungstext

Am Stadtmittelpunkt, an der Ostseite des Rathauses, haben die vorbereitenden Maßnahmen zur Herrichtung des Baugrunds für die geplante Kindertageseinrichtung begonnen. In der temporären Kita in modularer Bauweise entstehen 76 Betreuungsplätze in vier Gruppen, 62 Plätze für Kinder über drei Jahren und 14 Plätze für Kinder unter drei Jahren.

 
Bild
Einleitungstext

Die wewole STIFTUNG ist neuer Eigentümer des Empfangsgebäudes am Castrop-Rauxeler Hauptbahnhof. Bei der offiziellen Übergabe im Oktober 2018 wurden auch die Pläne für das Gebäude vorgestellt. Zukünftig wird sich die Radstation im 1. OG mit Gleisanschluss befinden, und im Erdgeschoss eröffnen das Café und Bistro „CAPuccino“ sowie der Kiosk „Nimm Ess mit“.

 
Bild
Einleitungstext

Derzeit befindet sich das Sirenensystem im Kreis Recklinghausen im Wiederaufbau. Im Laufe der nächsten Jahre wird es wieder kreisweit zur Verfügung stehen. Bis dahin werden regelmäßig all die Sirenen getestet, die an das Kreissystem angeschlossen und für die Warnung der Bevölkerung geeignet sind.

 


Neue Suche