Politik Verwaltung | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Bild
Einleitungstext

Seit dem 10. Oktober gilt der Kreis Recklinghausen mit einer Wochen-Inzidenz von über 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner als Risikogebiet. Damit gelten im Kreisgebiet gemäß § 15a der Coronaschutzverordnung gesonderte Maßnahmen, die über die bereits bestehenden landesweiten Regelungen der Coronaschutzverordnung hinausgehen. Der Kreis Recklinghausen hat überdies in einer Allgemeinverfügung weitere ergänzende Schutzmaßnahmen angeordnet. Diese Allgemeinverfügung wurde nun in Abstimmung mit dem Land an die neue Coronaschutzverordnung angepasst. Die aktuelle Coronaschutzverordnung sowie die Allgemeinverfügung finden Sie hier.

 
Bild
Einleitungstext

Der Castroper Marktplatz, der Simon-Cohen-Platz und der Erin-Turm erstrahlten am Sonntagabend, 11. Oktober, in Magenta. Castrop-Rauxel setzte damit ein Zeichen zum Weltmädchentag, der unter dem Motto „girls get equal“ auf die Situation von Mädchen und jungen Frauen weltweit aufmerksam macht. Dabei nahm Castrop-Rauxel die Idee des Kinderhilfswerks Plan International auf, das sich seit 2003 gezielt für die Belange und die Chancengleichheit von Mädchen einsetzt. Seit 2011 wird der Tag auch von der UNO unterstützt.

 

 
Bild
Einleitungstext

Um das Areal der einstigen Burg Henrichenburg weiter aufzuwerten, starten am Freitag, 9. Oktober, verschiedene Arbeiten. Mit Fördermitteln aus dem Landesprogramm „Dorferneuerung 2020“ werden unter anderem eine neue Wegebeleuchtung und punktuell inszenierende Beleuchtungselemente sowie Informationstafeln zur Burg Henrichenburg, Sitzbänke und Fahrradständer installiert.

 
Bild
Einleitungstext

Von der Facebooksprechstunde bis zur offenen Videokonferenz: Bürgermeister Rajko Kravanja und die Verwaltungsspitze beantworten auch in der Corona-Zeit persönlich Fragen von Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmern und der Presse. Unterstützt werden sie hierbei von ausgewählten Experten, um die Bürger*innen in dieser schwierigen Zeit bestmöglich zu unterstützen. Die nächste Facebook-Sprechstunde findet am 26. Oktober um 18.30 Uhr statt.

 
Bild
Einleitungstext

Die Bewerbungsverfahren für das Ausbildungsjahr 2021 beginnen am 1. Oktober 2020! Bis zum 15. November können Bewerbungen online eingereicht werden. 

Für das Einstellungsjahr 2021 sucht die Stadtverwaltung engagierte Auszubildende zum/zur

Verwaltungsfachangestellten und

Stadtinspektoranwärter/in (BA of Laws)

 
Bild
Einleitungstext

Castrop-Rauxel hat gewählt. Die Stichwahl am 27. September um das Amt des Bürgermeisters konnte Amtsinhaber Rajko Kravanja (SPD) mit 66,66 Prozent der Stimmen erneut für sich entscheiden. Sein Gegenkandidat Dr. Oliver Lind (CDU) erhielt 33,34 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 29,45 Prozent. 

 
Bild
Einleitungstext

Ob der öffentliche Parkplatz mit Ladesäule für E-Autos frei oder nicht frei ist, sollen Bürgerinnen und Bürger bald über eine Website online abfragen können. Möglich wird dies mit der LoRaWAN-Technologie (Long Range Wide Area Network). Seit Freitag, 18. September, hängt die erste LoRaWAN-Antenne in Castrop-Rauxel am Turm der Feuerwache an der Frebergstraße. Zeitgleich wurde dort auch eine Webcam angebracht, die ab sofort Livebilder von Castrop-Rauxel ins Netzt überträgt.

 
Bild
Einleitungstext

Die Stadt Castrop-Rauxel und der EUV Stadtbetrieb rufen alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, in einem Online-Bürgerdialog auf https://mitmachen.castrop-rauxel.de/ an einem Klimaanpassungskonzept für die Stadt mitzuwirken: So soll ein speziell für die Stadt Castrop-Rauxel entwickelter Plan zum Umgang mit den lokalen Folgen des Klimawandels erarbeitet werden, denn dessen Folgen sind auch in Castrop-Rauxel spürbar.

 
Bild
Einleitungstext

Unter dem Tagesordnungspunkt "Bauvorhaben von städtebaulicher Bedeutung" wurde in der Sitzung des Betriebsausschusses 3 (Bauen, Verkehr und Sport) am 18. Juni über ein geplantes Vorhaben in Bochum Gerthe berichtet. Dort soll ein Bodenbehandlungsbetrieb entstehen. Die Stadt Castrop-Rauxel ist lediglich zur Stellungnahme aufgefordert. Über die Genehmigung entscheidet die Stadt Bochum.

 
Bild
Einleitungstext

Kleine Grubenmännchen zeigen Fußgängern nun auch in Castrop-Rauxel an, wann gefahrlos die Straße überquert werden kann und wann am Bordstein gestoppt wird. An den Fußgängerampeln Münsterstraße/Biesenkamp, an der Lönsstraße/Im Ort und an der Lönsstraße/Widumer Straße/Mühlenstraße regeln das rote und grüne Ampellicht in Form von Bergleuten mit Geleucht den Verkehr.

 
Bild
Einleitungstext

Den Sommer nutzt Bürgermeister Rajko Kravanja, um sich laufende Projekte der Stadt direkt vor Ort anzusehen. „Vieles sieht man dann doch nur auf dem Papier. Man arbeitet an den Projekten, bespricht sie mit den verschiedenen Akteuren innerhalb und außerhalb der Verwaltung, doch Zeit, um sich diese dann auch einmal vor Ort anzusehen, bleibt meist nicht“, erklärt Rajko Kravanja. Daher wird er in den nächsten Wochen genau das tun und verschiedene Projekte im Stadtgebiet aufsuchen. Ganz nach dem Motto „Gesagt, getan!“ werden so Projekte in Castrop-Rauxel vorgestellt, die der Rat der Stadt beschlossen hat („gesagt“), und die die Stadtverwaltung jetzt umsetzt („getan“).

 
Bild
Einleitungstext

Den online Service für Bürgerinnen und Bürger vereinfachen und möglichst einheitlich gestalten: Das ist das Ziel des neuen Service-Portals Emscher-Lippe, über das der Kreis Recklinghausen, seine kreisangehörigen Städte sowie die kreisfreien Städte Bottrop und Gelsenkirchen künftig online Dienste für ihre Bürger anbieten werden. Castrop-Rauxel ist eine von vier Städten, die als Pilotkommune bereits jetzt damit startet: Mit einem Klick zum Service-Portal.

 
Bild
Einleitungstext

Mit 50 Millionen Euro will das Land NRW gemeinnützige Vereine und Verbände durch die Corona-Pandemie bringen. Anträge auf Förderung aus dem Sonderprogramm "Heimat 2020" können ab sofort auf der Webseite des Ministeriums oder über die jeweils zuständige Bezirksregierung gestellt werden.

 

 

 
Bild
Einleitungstext

Im Zuge der Lockerungen des gesellschaftlichen Lebens, die durch den Bund und das Land NRW seit dem 16. April beschlossen wurden, hat die Stadtverwaltung am 4. Mai den Servicebetrieb im Rathaus wieder aufgenommen. Nach vorheriger Terminvereinbarung mit dem jeweiligen Bereich der Stadtverwaltung können Bürger*innen das Rathaus betreten. In diesem Zusammenhang dankt die Stadtverwaltung für Ihr Verständnis für alle bisher notwendigen Maßnahmen. 

 
Bild
Einleitungstext

The State Government informs about current measures with regards to the coronavirus in several languages (english, français, türk, عربي, русский). Visit the following links for further information of the State Government.

 


Neue Suche