Castrop-Rauxel.de aktuell

Bild
Einleitungstext

Zum 532. Mal sorgt die Castroper Frühjahrskirmes am zweiten Wochenende nach Ostern für buntes Treiben in der Stadt. Von Freitag, 28. April, bis Montag, 1. Mai, kann die Kirmes diesmal wieder auf der gesamten altbekannten Marktplatzfläche im Herzen der Castroper Altstadt und auf dem Viehmarkt stattfinden.

 
Bild
Einleitungstext

Acht Hühner, sechs Meerschweinchen, vier Ziegen, drei Hasen, drei Gänse und das Hängebauchschwein Bärbel leben auf der Ökoinsel Frohlinde und gehören zum dortigen Naturkindergarten. Um die Tiere und das Außengelände der Ökoinsel kümmern sich junge Menschen, die ein sogenanntes Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) absolvieren. Drei Plätze sind ab August 2017 wieder frei.

 
Bild
Einleitungstext

Allerbeste Nachrichten für Castrop-Rauxel gab es am Freitag, 3. März, aus Berlin: Der Bau der spektakulären Brücke „Sprung über die Emscher“ am Wasserkreuz wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit mit rund 8 Millionen Euro gefördert.

 
Bild
Einleitungstext

Eine Neuauflage der Castrop-Rauxeler Radkarte „fahrRad“ ist seit dieser Woche erhältlich. Die aktualisierte Fassung der Radkarte, die 2008 erstmals erschien und nun bereits mehrere Monate vergriffen war, zeigt sechs Radwege kreuz und quer durch und rund um Castrop-Rauxel herum.

 
Bild
Einleitungstext

Die Stadt Castrop-Rauxel hat eine eigene Facebook-Seite. Wer den „Gefällt-mir“-Button klickt, wird täglich mit Infos rund um die Stadt versorgt. Die Verwaltung freut sich auf Kommentare und Anregungen und möchte auch über Facebook mit möglichst vielen Castrop-Rauxelern in Kontakt treten.

 
Bild
Einleitungstext

Täglich gehen im Rathaus beim Bereich Ordnungswesen mehrere Beschwerden gegen Lärmbelästigungen ein. Geltende Regelungen diesbezüglich sind offenbar nur noch wenig bekannt, weshalb die Stadtverwaltung alle Bürgerinnen und Bürger an die Nachtruhe und die Mittagsruhe erinnert.

 
Bild
Einleitungstext

Städtepartnerschaften leben von der Begegnung, von gegenseitigen Besuchen ihrer Bewohner. Ein wichtiger Aspekt dabei sind Praktika. Castrop-Rauxeler können Praktika in den Partnerstädten machen, und junge Menschen aus den Partnerstädten können Praktika in Castrop-Rauxel machen. Für diese Art Austausch braucht es sowohl Betriebe, in dem junge Menschen ein Praktikum absolvieren können, als auch eine Unterkunft für den Gast auf Zeit.

 


Neue Suche