Stadtinformation Kultur Freizeit | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Überschrift
Aktueller Buchtipp der Stadtbibliothek
Bild
Buchtitel "Eine Frau" und "Der Platz"
Einleitungstext

Jede Woche stellt die Stadtbibliothek Castrop-Rauxel Ihnen hier eine Neuerscheinung vor. Diesmal sind sogar zwei, nämlich "Eine Frau" und "Der Platz" von Annie Ernaux. Lesen Sie die ganze Buchbesprechung:

Fortsetzungstext

 

 

 

 

 

Hilary Mantel - "Spiegel und Licht"

Mit „Spiegel und Licht“ liegt nun – nach acht Jahren des Wartens – der abschließende Band der Cromwell-Trilogie von Hilary Mantel vor. Die Handlung des Romans umfasst die Jahre von 1536 – 1540.

Nach dem Prozess gegen Ann Boleyn wegen Hochverrats und Ehebruchs und ihrer anschließenden Hinrichtung ist Thomas Cromwell, Sekretär und Lordsiegelbewahrer des Königs, mächtiger denn je. Heinrich ist zufrieden mit Cromwells Arbeit, ist er jetzt doch frei für eine neue Ehefrau, die er in der jungen Jane Seyour findet. Er hofft, dass sie ihm endlich den ersehnten männlichen Erben schenkt, um die Thronfolge zu sichern. Mit Intelligenz, politischem Weitblick sowie diplomatischem Geschick, aber auch mittels Einschüchterung und Bestechung führt Cromwell währenddessen im Auftrag Heinrichs die Staatsgeschäfte. Er setzt die Suprematsakte des Königs durch, löst die Klöster auf, muss Rebellenaufstände im Norden bekämpfen und den König vor Rivalen aus den eigenen Reihen schützen, die ebenfalls Anspruch auf den Thron erheben. Dabei macht er sich viele Feinde, vor allem unter den Vertretern des Hochadels. Diese verachten Cromwell wegen seiner niederen Herkunft und mißgönnen ihm seine erfolgreiche Karriere. Sie nutzen jede Chance, um ihn beim launisch-dekadenten König zu Fall zu bringen, was ihnen letztendlich auch gelingt.

In „Spiegel und Licht“ zeichnet die Autorin die letzten Lebensjahre Cromwells nach.

Sie entwirft ein psychologisch differenziertes Porträt dieser schillernden, ambivalenten Persönlichkeit und gewährt einen tiefen Einblick in die von Glaubens-und Machtintrigen geprägten vor-elisabethanischen Epoche.

Wie immer hat Mantel sorgfältig recherchiert, die einschlägigen Quellen und Briefwechsel ausgewertet.

Entstanden ist ein fesselnder Roman, der „Pflichtlektüre“ ist für ambitionierte, an englischer Geschichte interessierte Leserinnen und Leser.

Weitere Informationen zur Stadtbiblithek finden Sie auf www.castrop-rauxel.de/stadtbibliothek