Bürgerbeteiligung Bauen | Stadt Castrop-Rauxel

Bürgerbeteiligung Bauen

Diese Seite stellt dar, zu welchen baulichen Entwicklungen Sie Anregungen oder Stellungnahmen mitteilen können.

Dargestellt sind einerseits laufende Verfahren der Bauleitplanung mit der frühzeitigen Bürgerbeteiligung zu Beginn des Verfahrens und der förmlichen Bürgerbeteiligung zu einem bereits ausgereiften Entwurf. Zudem werden Projekte oder Planungen eingestellt, zu denen sich die Bürger informell äußern können. Weiterhin werden hier einzelne Bauvorhaben eingestellt, die zum Beispiel als überörtliche Planfeststellungsverfahren zugelassen werden (z.B. Ausbau des Rhein-Herne-Kanals) oder Vorhaben, die einer Umweltverträglichkeitsprüfung bedürfen.

Hinweis: Die Verarbeitung personenbezogenen Daten erfolgt auf der Grundlage des § 3 des Baugesetzbuchs (BauGB) in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 Buchst. e der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Datenschutzgesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen (DSG NRW). Geben Sie Ihre Stellungnahmen ohne Absenderangaben ab, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung Ihrer Stellungnahme. Weiter Informationen entnehmen Sie bitte der „Information über die Datenverarbeitung im Bereich des Bebauungsplanverfahrens“.

Aushang der Unterlagen auch in Papierform

Ergänzend zur Online-Präsentation hängen die Unterlagen und Pläne laufender Bauleitplanverfahren infolge der präventiven Maßnahmen zur Minimierung des Ansteckungsrisikos mit dem Coronavirus in Papierform an der Glasfassade des Oberen Ratsfoyers aus, direkt von außen einsehbar auf Höhe des Rathaus-Eingangs C, Europaplatz 1, 44575 Castrop-Rauxel. Bei Fragen zu den Verfahren stehen die Mitarbeitenden des Bereiches Stadtplanung und Bauordnung weiterhin telefonisch zur Verfügung.

Aktuelle Vorhaben, deren Pläne und Unterlagen öffentlich ausliegen

Bebauungsplan Nr. 258 "Wohngebiet Dingener Straße" 
und 13. Änderung des Flächennutzungsplans "Wohngebiet Dingener Straße"


Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung vom 25. Juni bis 9. Juli 2021

B258_Übersichtsskizze InternetDer räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. 258 liegt im Ortsteil Dingen im Bereich der brachliegenden Fläche des ehemaligen Steinkohlen-Bergwerks Graf Schwerin mit den seinerzeit hier betriebenen Schachtanlagen 3 und 4. Das Plangebiet wird begrenzt durch
- die Wohnstrukturen an der Schieferbergstraße im Norden und Westen
- Waldflächen im Süden und Osten
- sowie die Mengeder Straße im Südosten.

Der räumliche Geltungsbereich der 13. Änderung des Flächennutzungsplans umfasst den südlichen Teil des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes Nr. 258.


Virtuelles Online-Treffen 
Die Stadtverwaltung lädt Sie im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung zu einem virtuellen Online-Treffen über das Videokonferenzprogramm Zoom ein. Dieses knüpft an den bereits zu Beginn des Bauleitplanverfahrens durchgeführten Bürgerdialog vom 28. Oktober 2019 an.

Mittwoch, 30. Juni 2021, 18.00 Uhr

Wie ist der aktuelle Planungsstand? Was hat sich in den letzten Monaten getan? Wie wird es weiter gehen?  Diese und weitere Fragen von Ihnen zum geplanten Wohngebiet in Dingen werden im Rahmen des Online-Treffens von Vertreter*innen der Stadtverwaltung, des Investors und des beauftragten Planungsbüros beantwortet.
Fragen können Sie während der Online-Veranstaltung stellen oder bereits im Vorfeld per E-Mail an stadtplanung@castrop-rauxel.de einreichen.

Die Einwahldaten, auch für die Teilnahme per Telefon, finden Sie hier.


Bebauungsplan Nr. 242 "Südliche Altstadt"

Öffentliche Auslegung vom 17. Mai bis 20. Juni 2021

InnenstadtplanDer räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans umfasst einen Teil der Altstadt und liegt im Stadtteil Castrop. Das Plangebiet wird begrenzt im Norden durch den Marktplatz und Fußgängerzone im Bereich der Münsterstraße und der Straße Am Markt, im Osten durch die Wittener Straße, im Süden durch die Viktoriastraße sowie im Westen durch Schillerstraße und Widumer Straße.





Außenbereichssatzung Nr. 005 "Waltroper Straße"

Öffentliche Auslegung vom 23. April bis 25. Mai 2021

Der räumliche Geltungsbereich der Außenbereichssatzung liegt im Ortsteil Borghagen am nordöstlichen Rand des Stadtgebiets zwischen der Hebewerkstraße (B 235) und der Stadtgrenze zu Waltrop entlang der Waltroper Straße.

Übersichtsplan_240 
.

3. Änderung des Flächennutzungsplans "Gewerbegebiet Knepper"
und
Bebauungsplan Nr. 246 "Gewerbegebiet Knepper"

Der Stand der Planung und ihre Ziele und voraussichtlichen Auswirkungen wurden von Vertretern der Städte Dortmund und Castrop-Rauxel, den Planern und dem Investor am 24. Februar 2021 im Rahmen eines Digitalen Dialogs vorgestellt. Im Protokoll zu dieser Veranstaltung können Fragen und Antworten nachgelesen werden.

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit vom 25. Februar bis einschließlich 22. März 2021
Die räumlichen Geltungsbereiche der Flächennutzungsplanänderung und des Bebauungsplans liegen im Ortsteil Deininghausen im Bereich der Stadtgrenze zur Nachbarstadt Dortmund. Die Plangebiete werden begrenzt durch
  • die Oestricher Straße im Südwesten,
  • die Oststraße im Norden
  • sowie die Stadtgrenze zwischen Castrop-Rauxel und Dortmund im Osten.
Geltungsbereich Knepper

Planbereich: "Am Emscherufer"

Öffentliche Auslegung vom 27.11.2020 bis einschließlich 08.01.2021

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans umfasst drei Teilflächen.
Die Teilfläche 1 des räumlichen Geltungsbereichs liegt im Ortsteil Habinghorst nördlich der Heerstraße und wird von folgenden Straßen und Grundstücksgrenzen begrenzt:
- Im Norden: durch den Grünzug entlang der Emscher
- Im Osten: durch den Friedhof Habinghorst und durch die Flächen des städtischen Betriebshofs
- Im Süden: durch die bereits bebauten Wohngrundstücke entlang der Heerstraße und durch die Heerstraße
- Im Westen: durch die Bebauung entlang der Wartburgstraße und durch die 
Wartburgstraße

Übersichtsskizze zur räumlichen Lage des Bebauungsplanes
61   61
Teilfläche 1                                                  Teilfläche 2 und 3

Die Teilflächen 2 und 3 des räumlichen Geltungsbereichs liegen östlich von Pöppinghausen nördlich des Rhein-Herne-Kanals. Die Teilflächen umfassen dort in der Flur 1 die Flurstücke 1, 2, 6, 13, 22 und 24 (Gemarkung Bladenhorst). Es handelt sich dabei um heute landwirtschaftlich genutzte Flächen nördlich angrenzend zu den Waldflächen Vorderdicken und Hinterdicken im Bereich der alten Ziegelei am Westring. Die Flächen liegen beiderseits der Straße Westring.


Bürgerdialoge

Kartenmaterial Nahmobilitätskonzept

 

KartenausschnittDie Stadtverwaltung hat am 5. Juni 2019 eine Bürgerwerkstatt zur Erstellung eines gesamtstädtischen Nahmobilitätskonzept durchgeführt. Hintergrund ist das Anliegen, dass die Stadt Castrop-Rauxel fußgänger- und fahrradfreundliche Stadt werden und der gleichnamigen Arbeitsgemeinschaft beitreten möchte. An der ersten Bürgerwerkstatt im Juni haben zahlreiche Bürger, aber auch Politiker und Vertreter verschiedener Organisationen teilgenommen. Arbeitsgrundlage waren dabei unter anderem verschiedene Themenkarten, die auch bei kommenden Arbeitsgesprächen und weiteren öffentlichen Veranstaltungen fortgeschrieben werden. Für die eigene Bearbeitung und das Einreichen von Ideen und Anmerkungen stellt die Stadt Castrop-Rauxel die Kartengrundlagen auf dieser Seite zur Verfügung. Die Ergebnisse können entweder bei der Verkehrsplanung der Stadt Castrop-Rauxel eingereicht oder bei einer der kommenden Veranstaltungen mitgebracht werden.

Entwicklung Wohngebiet Dingen

Übersicht Lage Wohngebie 250 x 250Der ca. 1,9 ha große Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 258 liegt im Stadtteil Dingen und umfasst die Flächen des ehemaligen Steinkohlen-Bergwerks Graf Schwerin mit den beiden seinerzeit hier betriebenen Schachtanlagen 3 und 4. Das Gebiet liegt dabei eingebettet zwischen den Wohnstrukturen an der Schieferbergstraße im Nordwesten sowie den Wohngebäuden an der Dingener Straße im Südosten.