Friedhöfe | Stadt Castrop-Rauxel

Friedhöfe in Castrop-Rauxel

Friedhöfe dienen nicht nur der Bestattung der Verstorbenen und der Trauerbewältigung der Hinterbliebenen, sie werden darüber hinaus auch als Orte der Ruhe, Erholung und Begegnung genutzt. Für viele Besucherinnen und Besucher bedeutet der Besuch auf dem Friedhof die Begegnung mit der Vergänglichkeit und die Besinnung im Gedenken an verstorbene Angehörige und Freunde. Gleichzeitig sind Friedhöfe aber auch ein wichtiges Grünsystem, laden zum Spaziergang oder zur stillen Erholung und inneren Einkehr ein. Friedhöfe sind Orte des Gedenkens, der Pietät und der Geschichte.

In Castrop-Rauxel gibt es sieben kommunale Friedhöfe und jeweils zwei evangelische und katholische Friedhöfe mit einer Gesamtgröße von 51 Hektar. Davon entfallen 37 Hektar auf die Kommunalfriedhöfe. Muslimische Gräberfelder gibt es auf dem kommunalen Friedhof in Merklinde. Der Jüdische Friedhof ist geschlossen.

Der Waldfriedhof in Bladenhorst Das Eingangsportal des Waldfriehofs Rasenreihengräber auf dem Waldfriedhof in Bladenhorst

Kommunale Friedhöfe

Friedhof Bladenhorst

Durch seinen hohen Baumbestand und waldartigen Charakter hat der Friedhof Bladenhorst eine besondere Note. In den 1920er Jahren in einem Waldgebiet abseits der Bebauung angelegt, wurde der Friedhof unter weitesgehender Erhaltung des vorhandenen Baumbestandes mehrmals erweitert und parkartig gestaltet und hat heute eine Größe von 16 Hektar. Zur Rhododendronblütezeit ist dieser Friedhof ein Erlebnis für jeden Besucher. In der offenen Unterstellhalle des Trauerhallengebäudes fanden die kunstgeschichtlich wertvollen Grabplatten aus der ehemaligen Schlosskapelle Bladenhorst einen würdigen Platz. Der Eingangsbereich wird geprägt von einer Portalanlage (um 1920) als konvex angelegter eingeschossiger Gebäuderiegel unter Walldach.

Adresse: Eichenweg, 44579 Castrop-Rauxel

Verkehrsanbindung: Buslinie 481 Haltestelle Waldfriedhof

Öffnungszeiten der Aufbahrungsräume:
täglich von 8.00 bis 16.00 Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten ist der Zugang nur mit dem jeweiligen Bestatter möglich.

Kontakt: Bereich Stadtgrün und Friefhofswesen, Ansprechpartner: Andreas Klimmek, Tel. 02305 / 18949 (Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung)

Friedhof Frohlinde

In landschaftlich sehr schöner Lage im südöstlichen Teil der Stadt in unmittelbarer Nähe des Golfplatzes, umgeben von Wiesen und Feldern mit Blick auf Dortmund, liegt der Ortsteilfriedhof Frohlinde an der Kuopiostraße. Eine moderne Trauerhalle, von einem Förderverein finanziert und errichtet, wurde 1994 der Stadt übertragen.

Adresse: Kuopiostraße, 44577 Castrop-Rauxel

Verkehrsanbindung: Buslinie 480, Haltestelle Vincennesstraße

Öffnungszeiten der Aufbahrungsräume: täglich von 8.00 bis 16.00 Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten ist der Zugang nur mit dem jeweiligen Bestatter möglich.

Kontakt: Bereich Stadtgrün und Friedhofswesen, Ansprechpartner: Andreas Klimmek, Tel. 02305 / 18949 (Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung)

Friedhof Habinghorst

Auf dem Friedhof Habinghorst an der Heerstraße wird seit etwa 1907 beigesetzt. Seiner Zeit entsprechend wurde er geometrisch angelegt.

Linden säumen die Hauptwege. In der Mitte des Friedhofes überragt ein Hochkreuz die Grabfelder. Der Ausbau von Erweiterungsflächen in den 60er und 80er Jahren erforderte unter anderem die Anhöhung der tiefer liegenden Wiesen der Emscherniedrigung bis auf 2,50m.

Durch die geografische Lage der auf 6,3 Hektar angewachsenen Friedhofsfläche zwischen den Ortsteilen Henrichenburg und Habinghorst, lediglich getrennt durch das Flussbett der Emscher, erfüllt diese Anlage ausgeprägte Grünverbindungsfunktionen.

Adresse: Heerstraße, 44579 Castrop-Rauxel

Verkehrsanbindung: Buslinien SB 22, 481 Haltestelle Heerstraße

Öffnungszeiten der Aufbahrungsräume: täglich von 8.00 bis 16.00 Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten ist der Zugang nur mit dem jeweiligen Bestatter möglich.

Kontakt: Bereich Stadtgrün und Friedhofswesen, Ansprechpartner: Ralf Weiß, Tel. 02305 / 71265 (Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung)

Friedhof Henrichenburg

Der im nördlichsten Stadtteil Castrop-Rauxels gelegene Kommunalfriedhof wurde von der ehemaligen Gemeinde Henrichenburgs nach Castrop-Rauxel übernommen. Flächenerweiterung und Ausbau auf eine Größe von nunmehr 2,4 Hektar reichen aus, die Bestattungen dieses Ortsteils abzudecken.

Adresse: Hedwig-Kiesekamp-Straße, 44581 Castrop-Rauxel

Verkehrsanbindung: Buslinie 481 Henrichenburg Mitte

Öffnungszeiten der Aufbahrungsräume: täglich von 8.00 bis 16.00 Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten ist der Zugang nur mit dem jeweiligen Bestatter möglich.

Kontakt: Bereich Stadtgrün und Friedhofswesen, Ansprechpartner: Ralf Weiß, Tel. 02305 / 106-2789 (Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung)

Friedhof Ickern

Der ursprünglich zum Amt Mengende (Dortmund) gehörende Friedhof wurde ebenfalls durch Eingemeindung (1926) des Ortsteils Ickern der Stadt Castrop-Rauxel übertragen. Eine Friedhofserweiterung im Jahr 1984 mit Brückenanbindung über die Emscher teilt diesen Ortsteilfriedhof parallel der Emscher gelegen in einen nördlichen und südlichen Friedhofsteil. Die Ursprünge der ständig ausgebauten und vergrößerten Leichenhalle gehen auf die Errichtung einer Friedhofskapelle um 1904 zurück.

Adresse: In der Wanne, 44581 Castrop-Rauxel

Verkehrsanbindung: Buslinie 482, Haltestelle Ickerner Friedhof

Öffnungszeiten der Aufbahrungsräume: täglich von 8.00 bis 16.00 Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten ist der Zugang nur mit dem jeweiligen Bestatter möglich.

Kontakt: Bereich Stadtgrün und Friedhofswesen, Ansprechpartner: Stefan Fischer, Tel. 02305 / 73642 (Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung)

Friedhof Merklinde

Der an der Bockenfelder Straße im Ortsteil Merklinde gelegene Friedhof wurde erst 1925/26 angelegt. Als dominierendes Merkmal ist ein parkartiger Charakter zu nennen, der durch ein Grundgerüst aus einer Vielzahl von Bäumen geprägt wird. Beispielhaft ist hier der Stand der Grabmalkunst. Einzelne Grabsteine weisen ein hohes Maß an handwerklichem und künstlerischem Können auf.

Die moderne Trauerhalle wurde 1963 vom städtischen Bauamt erbaut. In Verbindung mit den kirchlichen Friedhöfen Wittener Straße und Schwerin deckt dieser Ortsteilfriedhof mit 3,1 Hektar das Bestattungsaufkommen des südlichen Stadtgebietes ab. Trauerhalle auf dem Friedhof Merklinde

Adresse: Bockenfelder Straße, 44577 Castrop-Rauxel

Verkehrsanbindung: Buslinie 353/378, Haltestelle Gerther Straße

Öffnungszeiten der Aufbahrungsräume: täglich von 8.00 bis 16.00 Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten ist der Zugang nur mit dem jeweiligen Bestatter möglich.

Kontakt: Bereich Stadtgrün und Friedhofswesen, Ansprechpartner: Andreas Uhlenbrock, Tel. 02305 / 6588 (Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung)

Friedhöfe Pöppinghausen

Im nordwestlichen Ortsteil Pöppinghausen teilt sich die evangelische Kirchengemeinde und die Stadt das Friedhofsgelände. Es ist ein einfacher, geometrischer aufgeteilter kleiner Dorffriedhof in einer landwirtschaftlich genutzten Umgebung mit jährlich etwa zehn Bestattungen.

Kommunaler Friedhof
Adresse:
Pöppinghauser Straße, 44579 Castrop-Rauxel

Verkehrsanbindung: Buslinie 237, Haltestelle Tappenhof oder Fenken-Köster

Öffnungszeiten der Aufbahrungsräume: Zugang nur nach Absprache möglich.

Kontakt: Bereich Stadtgrün und Friedhofswesen, Ansprechpartner: Andreas Klimmek, Tel. 02305 / 18949 (Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung)

Evangelische und katholische Friedhöfe

Evangelischer Friedhof Pöppinghausen

Adresse: Pöppinghauser Straße, 44579 Castrop-Rauxel

Verkehrsanbindung:
Buslinie 237, Haltestelle Tappenhof oder Fenken-Köster

Kontakt: Friedhofsverwaltung, Holthauser Straße 74, 44579 Castrop-Rauxel, Ansprechpartner: Herr Spiecker, Tel. 02305 / 31367

Ev. Kirchengemeinde Bladenhorst-Zion, Luisenstraße 22, 44628 Herne, Pfarrer Karsten Herbers, Tel. 02323 / 981045 

Evangelischer Friedhof Castrop

Seit 1883 existiert der Begräbnisplatz an der Wittener Straße. Anfangs sechs Morgen groß, erfuhr er in den Jahren zahlreiche Erweiterungen. Am 19. Mai 1955 wurde die Auferstehungskirche eingeweiht.

Adresse: Wittener Straße 155, 44577 Castrop-Rauxel

Verkehrsanbindungen: Bundesstraße B235, Buslinie 378, Haltestelle Evangelischer Friedhof

Kontakt: Ev. Kirchengemeinde Castrop, Brückenweg 30, 44575 Castrop-Rauxel, Friedhofsverwaltung, Ansprechpartnerin: Frau Neuhaus, Tel. 02305 / 23374
Sprechzeiten: dienstags bis donnerstags von 9.00 bis 12.00 Uhr

Katholischer Friedhof St. Lambertus

Mit der Gründung im Jahr 1867 ist der Katholische Friedhof St. Lambertus Castrop der älteste Friedhof im Stadtgebiet. Früher befand er sich an der Ecke Bochumer Straße/ Karlstraße, in unmittelbarer Nähe zur etwa selbiger Zeit gegründeten Zeche Erin. Im Zuge der Industrialisierung und des Zustroms von Menschen aus der ganzen Umgebung wurde die Fläche schnell zu klein. Die ersten Beisetzungen fanden für verstorbene Arbeiter eines Grubenunglückes statt. Mittlerweile hat der Friedhof heute eine Gesamtfläche von ca. 58 ha.

Die kleine Kapelle nebst Aufbahrungsräumen wurde im Jahr 1952 fertig gestellt und eingeweiht. Erst im Jahr 2003 erhielt die Kapelle jedoch die lange vermisste Glocke. Auf dem Friedhof befinden sich verschiedene Sondergruften wie die Grabstätten der pilzvergifteten Kinder aus dem Jahr 1918 und die Schwesterngrabanlage des St. Rochus Hospitals Castrop. Außerdem befinden sich im Eingangsbereich des Friedhofs das Hochkreuz mit den Priestergräbern. Diese Sondergrabstätte ist für katholische Priester aller Castroper Gemeinden erstellt worden.

Eine gänzlich anonyme Beisetzung oder die Bestattung in einem Rasengrab ist auf diesem Friedhof nicht möglich, stattdessen wird hier die Bestattung in einem Bodendeckergrab angeboten.

Adresse: Wittener Straße 201, 44577 Castrop-Rauxel

Verkehrsanbindung: Buslinien 378 und 353, Haltestelle Marienstraße

Öffnungszeiten: April bis Oktober von 8.00 bis 19.00 Uhr, November bis März von 8.00 bis 17.00 Uhr

Kontakt: Friedhofsverwaltung Firma Kirchhelle, Wittener Straße 201, Ansprechpartner: Gärtnermeister H. Kirchhelle, Tel. 02305 / 440449 (Sprechzeiten: Montag-Freitag von 9.00 bis 17.00 Uhr)
Kath. Kirchengemeinde St. Lambertus Castrop, Lambertusplatz 17, 44575 Castrop-Rauxel, Tel. 02305 / 358010

Katholischer Friedhof St. Franziskus

Der Gemeindefriedhof besteht seit dem Jahre 1930, der mit der Beisetzung der Auguste Dietz am 20. Juli. 1930 eingeweiht wurde. Bis zum Anfang des Jahres 2006 zählte der Friedhof 2061 Grabstellen sowie 3 Priestergruften und 7 Kriegsgräber.

Adresse: Am Kirchhof 5, 44575 Castrop-Rauxel

Verkehrsanbindung: Bus 482 und 341, Haltestelle Neuroderplatz oder Westhofenstraße

Öffnungszeiten: April bis Oktober von 7.00 bis 22.00 Uhr, November bis März von 8.00 bis 19.00 Uhr

Kontakt: Friedhofsverwaltung, Bodelschwingher Straße 33 a, 44577 Castrop-Rauxel, Ansprechpartner: Bernd Kruse, Tel. 02305 / 544280

Kath. Kirchengemeinde St. Franziskus, Frohlinder Straße 52, 44577 Castrop-Rauxel, Pastor Grohsmann, Tel. 02305 / 29036