Wohnen Wirtschaft | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Bild
Einleitungstext

Die Städte Castrop-Rauxel und Dortmund luden interessierte Bürgerinnen und Bürger am 24. Februar gemeinsam zu einem digitalen Dialog ein und informierten über den Planungsstand und den Fortschritt in der Bauleitplanung am Standort des ehemaligen Kraftwerkes Knepper. Über diesen Link können Sie die Informationsveranstaltung auch noch 14 Tage im Anschluss anschauen: https://knepper.buergerinnendialog.digital

 
Bild
Einleitungstext

Mit dem Ziel, den Abwärtstrend der weiterhin hohen Corona-Infektionszahlen in ganz Deutschland nicht zu gefährden, und zum Schutz vor den Virusmutationen wurden bundesweit die aktuellen Schutzmaßnahmen zur Kontaktreduzierung vorerst bis zum 7. März verlängert und teilweise erweitert. Die Bundekanzlerin und die Ministerpräsidenten der Länder haben dies am 10. Februar beschlossen: Hier finden Sie den Beschluss im Wortlaut. sowie die aktuelle Coronaschutzverordnung NRW und die Betreuungsverordnung. Seit dem 22. Februar gibt es vorsichtige Lockerungen.

 
Bild
Einleitungstext

Der Lockdown zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus ist nötig und lebenswichtig, aber er trifft manche Menschen und Branchen härter als andere. Besonders kritisch ist die Situation auch für die Friseur- und ähnliche Dienstleistungs-betriebe. Deshalb unterstützt Bürgermeister Rajko Kravanja unter anderem die „Friseurinnung Herne Castrop-Rauxel“, die sich mit einem SOS-Hilferuf an ihn gewendet hatte.

 
Bild
Einleitungstext

Der neue Ausbildungsatlas ist da und bietet einen Überblick über Ausbildungsberufe und ausbildende Betriebe in Castrop-Rauxel und den umliegenden Städten. Mit einem Bewerbunsgratgeber gibt er darüber hinaus Unterstützung bei der Stellensuche. Hier gelangen Sie zur online Broschüre des Ausbildungsatlas.

 
Bild
Einleitungstext

Zum Schutz vor Neuinfizierungen tagen die Ausschüsse und Beiräte der Stadt Castrop-Rauxel im Februar vorrangig digital. Dadurch haben die Sitzungen einen informellen Charakter, da die Gremien auf einer Videoplattform keine Beschlüsse fassen können. Lediglich der Rechnungsprüfungsausschuss, der Stadtrat und der Integrationsrat tagen aufgrund der notwendigen Beschlussfassung vor Ort unter strengen Schutzauflagen. Hier erfahren Sie, wie Sie (digital) teilnehmen können. Die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses entfällt coronabedingt. 

 
Bild
Einleitungstext

Hunde bereichern das Leben vieler (Stadt-)Menschen, und zu einem glücklichen Hundeleben gehört die tägliche „Gassi-Runde“. Wenn Bello und Co sich dabei allerdings im Stadtgebiet verewigen und ihre menschlichen Rudelführer die Häufchen nicht ordnungsgemäß entsorgen, begehen diese eine Ordnungswidrigkeit.

 
Bild
Einleitungstext

Gemeinsam bestreiten Volkshochschule, Verbraucherzentrale und die Klimaschutzkoordinatorin der Stadt Castrop-Rauxel sowie externe Klimawissenschaftler den Kurs „‘klimafit‘-Kurs 2021: Wissen, wollen, wandeln“ und zeigen auf, was das globale Problem für das Klima vor der eigenen Haustür bedeutet, wie sich jeder und jede in seiner Kommune für den Klimaschutz einsetzen und was selbst getan werden kann. Anmeldungen sind ab sofort über die VHS Castrop-Rauxel möglich.

 
Bild
Einleitungstext

Die Region Emscher-Lippe – Bottrop, Gelsenkirchen, Kreis Recklinghausen – setzt zukünftig verstärkt auf die Wasserstoffmobilität und plant, die grundlegenden Strukturen dafür in der Region zeitnah aufzubauen. Bereits jetzt können sich regionale Unternehmen an der Konzeption beteiligen, um so auch eigene Projektideen voranzubringen.

 
Bild
Einleitungstext

Auch in Castrop-Rauxel stellt die Corona-Krise die Unternehmen und Betriebe vor existenzielle Belastungsproben. Behördlich angeordnete Geschäftsschließungen, damit wegfallende Kunden und Endabnehmer sowie unterbrochene Dienstleistungs- und Lieferketten führen bereits jetzt in vielen Unternehmen zu massiven und damit existenziellen Liquiditätsproblemen. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Castrop-Rauxel möchte daher Unternehmerinnen und Unternehmern aktuelle Informationen an die Hand geben.

 
Bild
Einleitungstext

Für Bürgerinnen und Bürger ist der Umweg kaum merklich, den die Telefonverbindung nimmt, wenn aktuell das Bürgerbüro der Stadt Castrop-Rauxel angerufen wird. Denn Mitarbeitende des Service Centers der Stadt Bochum, die speziell geschult wurden, erledigen nun diesen Telefonservice für Castrop-Rauxel mit. Schon im ersten Quartal 2021 Jahr soll außer dem Bürgerbüro hierüber auch das Servicetelefon des Ordnungswesens mehr Bürgerservice und eine bessere Erreichbarkeit bieten.

 
Bild
Einleitungstext

In Zeiten des Klimawandels ist Wasserstoff als Energieträger der Zukunft derzeit in aller Munde. Für die Region Emscher-Lippe ist Wasserstoff nicht neu. Mit Blick auf die Fachkräftesicherung in diesem innovativen Feld ist es wichtig, das Potenzial von gut qualifizierten und leistungsstarken Frauen zu erschließen, sichtbar zu machen und zu nutzen. Daher lädt das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Emscher-Lippe-Region Interessierte am Donnerstag, 12. November, von 17.00 bis 19.00 Uhr zu einem online Fachaustausch zum „Zukunftsthema Wasserstoff“ ein. 

 
Bild
Einleitungstext

Eine gute Auffindbarkeit des Firmenstandortes ist auch trotz moderner Technik immer noch ein wichtiges Anliegen von Gewerbetreibenden. Am Dienstag, 27. Oktober, präsentierten daher Thilo Christian Klimm, Geschäftsführer der Firma KLIMM GmbH & Co.KG und Dirk Schöpfel, Regionalleiter der Firma KLIMM bei einem gemeinsamen Termin mit Bürgermeister Rajko Kravanja und Wirtschaftsförderer Thomas Ratte eines der neuen Schilder des Gewerbeleitsystems für Castrop-Rauxel an der Bockenfelder Straße.

 
Bild
Einleitungstext

Mit der Workshop- und Netzwerkreihe “digital denken. smart vernetzen.“ zielgerichtet in die digitale Zukunft! Die SMART REGION Emscher-Lippe lädt bis April 2021 Unternehmerinnen und Unternehmer zu einer spannenden Reihe rund um das Thema Digitalisierung im Unternehmen ein. Unabhängig ob Beginner oder Fortgeschrittener – das Team SMART Region Emscher-Lippe hat die passende Veranstaltung mit konkreten anwendbaren Methoden, greifbaren Tipps und mit umsetzungsstarken Partnern. Anmeldungen für die Reihe sind ab sofort möglich.

 
Überschrift
Bild
Einleitungstext

Seit 1992 plant und setzt die Emschergenossenschaft das Generationenprojekt des Emscher Umbaus um. Ein Teil des Umbaus ist das Projekt „Emscherland 2020“, mit dem in Castrop-Rauxel künftig ein neues Naherholungsgebiet entstehen wird. Erfahren Sie hier mehr über das Projekt und die Baumaßnahmen.

 
Bild
Einleitungstext

Die erste Förderrichtlinie für das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ mit einem Fördervolumen von bis zu 410 Millionen Euro ist am 1. August 2020 in Kraft getreten. Gefördert werden Betriebe mit bis zu 249 Beschäftigten, die eine Berufsausbildung in anerkannten Ausbildungsberufen oder in den bundes- und landesrechtlich geregelten praxisintegrierten Ausbildungen im Gesundheits- und Sozialwesen durchführen.

 


Neue Suche