Castrop-Rauxel.de aktuell

Bild
Einleitungstext

Pioniere des Wandels gesucht! Engagierte und innovative Unternehmen, die sich für NRWs Industrie von morgen stark machen, können sich am Wettbewerb "NRWirtschaft im Wandel“ beteiligen. Gesucht werden Unternehmen aller Branchen, die den industriellen Transformationsprozess in NRW erfolgreich gemeistert haben und nun weiter vorantreiben und somit für die Zukunftsfähigkeit des Standorts stehen.

 
Bild
Einleitungstext

Fachkräfte in der Gesundheitsbranche sind sehr gefragt. Der Infotag Gesundheitsberufe am Montag, 19. Februar, von 10.00 bis 13.00 Uhr am Berufskolleg, Wartburgstraße 100, informiert interessierte Schüler (und Eltern) nicht nur über die verschiedenen Berufsfelder, sondern es stellen sich auch viele Ausbildungsbetriebe selbst vor.

 
Bild
Einleitungstext

Bürgermeister Rajko Kravanja gab am 13. Februar offiziell den Startschuss für den „InnovationCity roll out“ für Castrop-Rauxel. Gemeinsam mit Burkhard Drescher, Geschäftsführer der Innovation City Management GmbH, stellte er im Ratssaal das Projekt InnovationCity roll out und das Quartier „Links und rechts der Emscher“ der Öffentlichkeit vor.

 
Bild
Einleitungstext

HÖMMA! KLIMA! Unter diesem Motto stellen der EUV Stadtbetrieb, die Verbraucherzentrale und die Stadtverwaltung Aktivitäten, Aktionen und Veranstaltungen rund um das Thema Klimaschutz in Castrop-Rauxel für 2018 vor.

 
Bild
Einleitungstext

Am Montag, 29. Januar, begannen die Arbeiten zur Sanierung der Deponie Brandheide. Träger der Maßnahme ist der AAV - Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung.

 
Bild
Einleitungstext

Am Samstag, 27. Januar, hatte Bürgermeister Rajko Kravanja zum Neujahrsempfang geladen. Etwa 600 Gäste erlebten in der Europahalle einen vergnüglichen Abend, bei dem besonders die vielen ehrenamtlich tätigen Castrop-Rauxeler im Mittelpunkt standen. 

 
Bild
Einleitungstext

Für die öffentliche Beleuchtung und Wartung der Anlagen im Stadtgebiet Castrop-Rauxel ist im Auftrag der Stadt bzw. des EUV Stadtbetriebes das Unternehmen innogy SE verantwortlich. Laterne aus? Defekte Straßenbeleuchtung kann einfach und schnell gemeldet werden!

 
Bild
Einleitungstext

Beinahe täglich gehen im Rathaus beim Bereich Ordnung und Bürgerservice Beschwerden wegen Lärmbelästigungen ein. Geltende Regelungen diesbezüglich sind offenbar nur noch wenig bekannt, weshalb die Stadtverwaltung alle Bürgerinnen und Bürger an die Nachtruhe und die Mittagsruhe erinnert.

 
Bild
Einleitungstext

Allen, die sich schon immer einmal gefragt haben, ob ihr Dach sich für den Bau einer Photovoltaikanlage eignet, gibt das Solarpotentialkataster einen ersten Anhaltspunkt. Das Unternehmen tetraeder.solar GmbH hat im Auftrag des Regionalverband Ruhr diese Übersicht für die Kommunen der Metropole Ruhr erstellt.

 

 
Bild
Einleitungstext

Die Castrop-Rauxel-APP kann ab sofort auch mit iPhones und iPads genutzt werden. „Mit der Cas-APP für IOS-Geräte erreichen wir nun endlich auch die zweite große Gruppe der Smartphone-Besitzer. So wird der Draht zwischen Verwaltung und Bürger nochmals ein deutliches Stück kürzer“, freut sich Bürgermeister Rajko Kravanja.

 
Bild
Einleitungstext

Allerbeste Nachrichten für Castrop-Rauxel gab es Anfang März aus Berlin: Der Bau der spektakulären Brücke „Sprung über die Emscher“ am Wasserkreuz wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit mit rund acht Millionen Euro gefördert. Die Urkundenübergabe im Rahmen des Wettbewerbs "Nationale Projekte des Städtebaus" erfolgte am 28. Juni in der Hauptstadt.

 
Bild
Einleitungstext

Im gesamten Stadtgebiet bereichern Kunstwerke im öffentlichen Raum und Grünflächen das Erscheinungsbild der Stadt. Nicht immer gelingt es aber, diese Kleinode entsprechend ihrer Bedeutung zu pflegen. Die Identifizierung mit der Baumscheibe vor Ort oder dem Kreisverkehr in der Nähe ist dagegen in der Bevölkerung hoch, ebenso wie der Wunsch nach einem gepflegten Umfeld. Unterstützung von privaten oder gewerblichen Helfern bei der Pflege, Reinigung und Anregungen zu Verbesserungen nimmt die Stadtverwaltung gern entgegen.

 
Bild
Einleitungstext

Städtepartnerschaften leben von der Begegnung, von gegenseitigen Besuchen ihrer Bewohner. Ein wichtiger Aspekt dabei sind Praktika. Castrop-Rauxeler können Praktika in den Partnerstädten machen, und junge Menschen aus den Partnerstädten können Praktika in Castrop-Rauxel machen. Für diese Art Austausch braucht es sowohl Betriebe, in dem junge Menschen ein Praktikum absolvieren können, als auch eine Unterkunft für den Gast auf Zeit.

 


Neue Suche