Castrop-Rauxel.de aktuell

Überschrift
Schulsanierungen in den Sommerferien: Fast drei Millionen Euro werden investiert
Bild
Schulgebäude an der Uferstraße
Einleitungstext

Während Schüler und Lehrer ihre Ferien genießen, ziehen häufig Bauunternehmen und Handwerker in die Schulen ein. Auch in diesen Sommerferien lässt das städtische Immobilienmanagement wieder viele Bauarbeiten in Schulen durchführen – insbesondere die Arbeiten, die beim laufenden Schulbetrieb zu größeren Beeinträchtigungen führen würden. An und in zehn Schulgebäuden und in einer Turnhalle können in diesem Sommer gut 2,7 Millionen Euro investiert werden.

Fortsetzungstext

Zum Beispiel werden an der Uferstraße im Schulgebäude der ehemaligen Franz-Hillebrand-Hauptschule (Foto), das ab August Teilstandort der Martin-Luther-King-Förderschule sein wird, die Heizkörper, Türen und Fenster erneuert sowie Umbaumaßnahmen ausgeführt, die für die schulische Umnutzung notwendig sind. Finanziert werden diese Arbeiten mit Mitteln aus dem Landesprogramm "Gute Schule 2020“.

Im Ernst-Barlach-Gymnasium (EBG) werden die naturwissenschaftlichen Räume sowie eine WC-Anlage saniert und die Beleuchtung und die Elektrounterverteilungen erneuert. Auch der größte Teil dieser Maßnahmen kann dank „Gute Schule 2020“ umgesetzt werden.

Am Standort Schillerstraße der Sekundarschule lässt die Stadt die Physikräume sanieren, eine von drei Maßnahmen, die in diesen Sommerferien mit Bundesmitteln aus dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz (KInvFÖG II) finanziert werden.

Auch die Altbausanierung der Heizung, der Heizkörper und des Rohrnetzes an der Fridtjof-Nansen-Realschule (FNR) kann dank KInvFÖG II diesen Sommer erledigt werden, ebenso wie die Erneuerung der Wasseranschlüsse und Waschtische im Adalbert-Stifter-Gymnasium (ASG). Das Haus 1 des ASG erhält zudem eine Fassadensanierung, finanziert mit Landesmitteln aus „Gute Schule 2020“.

Weitere „Gute Schule 2020“-Maßnahmen, die in den Sommerferien 2018 umgesetzt werden können:

  • In der Turnhalle der Cottenburgschule werden neue Tore und Prallschutz angebracht sowie die Sanitäranlagen und Umkleiden saniert.
  • Das Treppenhaus und zwei Fensterwände in der Grundschule Am Hügel sowie der Sonnenschutz für die Küche werden erneuert.
  • Die Klassenräume der Grundschule Am Busch erhalten eine neue Beleuchtung.
  • In der Erich-Kästner-Schule erfolgen kleinere Arbeiten zur OGS-Erweiterung.
  • Für Gerätschaften und zu Lagerzwecken wird an der Waldschule eine Garage gebaut.

Außerdem erhält die Wilhelmschule im Laufe der Sommerferien einen Differenzierungsraum (ohne externe Fördermittel).

 

Fördergelder für die Bildung

Castrop-Rauxel erhält aus dem Landesprogramm "Gute Schule 2020" insgesamt 9,7 Millionen Euro (jährlich 2,4 Millionen bis 2020) und 8,8 Millionen Euro aus dem ersten Kommunalinvestitionsprogramm des Bundes (KInvFöG I). Dazu kommen noch knapp 6,6 Millionen Euro aus dem KInvFöG II. Außerdem gibt es noch über 2 Millionen Euro Fördergelder für den Breitbandausbau, der u.a. auch Schulen betrifft. Welche Maßnahmen die Stadt Castrop-Rauxel damit umsetzen kann, ist in der Investitions-Dringlichkeitsliste 2018 aufgeführt. Diese Liste und viele weitere Informationen zum städtischen Haushalt finden Sie auf www.castrop-rauxel.de/finanzen