Castrop-Rauxel.de aktuell

Überschrift
Die gelbe Tonne wird zur gelben Wertstofftonne
Bild
Zwei gelbe Tonnen. Foto von pixabay.
Einleitungstext

Am 1. Januar 2019 ist es soweit: Castrop-Rauxel bekommt die „gelbe Wertstofftonne“! Das heißt aber nicht, dass Bürger sich eine neue Tonne anschaffen müssen: Im neuen Jahr können alle, die bereits eine gelbe Tonne haben, noch mehr Abfall in dieser entsorgen. Alle anderen, die bisher lediglich gelbe Säcke zur Getrenntsammlung genutzt haben, werden in den kommenden Wochen automatisch an die gelbe Wertstofftonne angeschlossen. Der gelbe Sack wird somit nach über 20 Jahren abgeschafft und ist an den bisherigen Ausgabestellen nicht mehr erhältlich.

Fortsetzungstext

Was ändert sich konkret und was darf nun rein in die neue Tonne?

In die neue gelbe Wertstofftonne dürfen, wie gewohnt, alle Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall und Verbundstoffen hinein. Darüber hinaus dürfen ab dem 1. Januar 2019 folgende weitere Abfälle entsorgt werden:

  • Wertstoffe aus Kunststoff (z.B. Eimer, Schüsseln, Spielzeug, Gießkannen, Steckdosen, Aufbewahrungsboxen, Blumentöpfe usw.)
  • Gegenstände aus Metall (Kochtöpfe, Pfannen, Besteck, nicht elektrische Werkzeuge, Armaturen, Kabelreste, Fahrradkörbe)

Mit der neuen gelben Wertstofftonne können diese Materialien zukünftig recycelt werden und tragen so zur Ressourcenschonung bei.

Was darf nicht in die neue Tonne?

Folgende Gegenstände dürfen nicht in die Wertstofftonne entsorgt werden:

  • Gegenstände aus Holz oder Beton
  • Bauschutt und Fliesen
  • Elektrogeräte
  • Restabfälle, Glas und Altkleider müssen weiterhin über die separaten Behälter entsorgt werden

Sperrige Gegenstände, die aus Kunststoff und/oder Metall bestehen und nicht in die gelbe Wertstofftonne passen, können am Recyclinghof in Pöppinghausen abgegeben werden.

Warum gibt es die „neue“ Tonne?

Bisher wurden Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall und Verbundstoff in der gelben Tonne oder im gelben Sack gesammelt. Andere Abfälle aus dem gleichen Material, wie z.B. Kablereste und Wischeimer mussten über den Restabfall entsorgt werden und konnten so nicht wiederverwertet werden. Ab Januar wird sich dies ändern und auch diese Materialien können einer neuen Verwertung zugeführt werden.

Weitere Informationen und Fragen

Bürgerinnen und Bürger finden alle Informationen in einem Flyer zur gelben Wertstofftonne sowie auf der Internetseite des EUV Stadtbetriebs unter dem Menüpunkt Gelbe Wertstofftonne. Für Fragen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des EUV Stadtbetriebs den Bürgerinnen und Bürgern. unter der Nummer 02305/9686-852 oder via E-Mail abfallwirtschaft@euv-stadtbetrieb.de zur Verfügung.