Startseite | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Überschrift
Gedenktage: 8. Mai - Kriegsende / 9. Mai - Europatag
Bild
Europa- und Deutschlandfahne vor dem Rathaus
Einleitungstext

Am 8. und 9. Mai gedenkt Castrop-Rauxel mit dem 75. Jahrestag des Kriegsendes, 70 Jahren Solidarität in Europa und 70 Jahren „Ja!“ der Castrop-Rauxeler zu Europa gleich drei besonderen Jubiläen. Am Freitag, 8. Mai, wird der doppelten Befreiung von Krieg und Nationalsozialismus gedacht. Am Samstag, 9. Mai, der Grundsteinlegung der heutigen Europäischen Union mit der Vision des französischen Außenministers Robert Schumann. Mit der Zusammenlegung der Produktion von Kohle und Stahl, die lange Zeit der Herstellung von Waffen gewidmet waren, sollte fünf Jahre nach Kriegsende nun der Frieden und die Solidarität in Europa gesichert werden. Schon 1950 war klar, dass dies ein langer und nicht immer unstrittiger Weg werden würde.

Fortsetzungstext

Castrop-Rauxels Ja! zu Europa


Einhellig begeistert waren die Menschen in Castrop-Rauxel von diesem Aufbruch 1950. Bei einer richtungsweisenden Abstimmung auf Initiative des Internationalen Exekutivkomitee der Europäischen Bewegung entschieden sich 96 Prozent der Bürgerinnen und Bürger für die Beseitigung der politischen und wirtschaftlichen Grenzen und für ein Vereintes Europa. Bei einer Wahlbeteiligung von 74 Prozent. 1962 wurde der Stadt Castrop-Rauxel vom Europarat in Straßburg, „als Anerkennung und Dank für gute, den europäischen Völkern und deren Frieden dienenden Arbeit“, die Europafahne überreicht. 
1979 erhielt die Stadt Castrop-Rauxel den Theodor-Heuss-Preis. Schon zum 50. Jubiläum der Europaabstimmung im Jahr 2000 gab es in Castrop-Rauxel viele Veranstaltungen und einen Galaempfang.

 

Europafest 2020

2020 macht die Corona-Pandemie dem Fest für Demokratie und Europa zum 70. Jahrestag einen Strich durch die Feierlichkeiten. Doch ganz ohne Jubiläumsfeier kann es nicht gehen. Am 16. Juli überträgt die Stadtverwaltung einen kleinen Festakt aus der Stadthalle und bindet u.a. europäische Gäste per Video ein. Das 70. Jubiläum des denkwürdigen „Ja!“ für Europa der Castrop-Rauxeler wird einzigartig und weitgehend digital sein. Es soll gerade jetzt ein Zeichen für die Solidarität und den Zusammenhalt sein. „Europa lebt Solidarität“ - unter diesem Motto steht auch der Europatag am 9. Mai im Pandemiejahr.

 

Flaggen auf Vollmast
Am 8. und 9. Mai werden an allen öffentlichen Dienstgebäuden die Fahnen wehen. Castrop-Rauxel wird die Europafahne vom Europatag bis zum Jubiläum am 16. Juli weiter wehen lassen und immer wieder mit Online-Beiträgen auf den Festtag zusteuern.

 

Europatag in den sozialen Medien
Für alle, die den Europatag mitfeiern möchten, lädt die EU auf der Plattform Erlebnis Europa ein, über Prioritäten der EU in und nach der COVID-19-Krise zu diskutieren. Neben Bürgerdialogen soll es Konzerte, ein Online-Quiz und eine Live-Diskussion zwischen dem Youtuber Rayk Anders und dem deutschen Kommissionsvertreter Jörg Wojahn geben.

Auch Bürgermeister Rajko Kravanja wird sich in den sozialen Medien unter den einheitlichen Hashtags #EuropeDay #EUSolidarity #EuropagegenCovid19 #EuropeagainstCovid19  #EuropeansagainstCovid19 an den Aktionen zum Europatag beteiligen.

Castrop-Rauxel und Europa
Castrop-Rauxel ist mit sieben Partnerstädten freundschaftlich verbunden. Wakefield in England (seit 1949), Vincennes in Frankreich (seit 1961), Kuopio in Finnland (seit 1965), Nowa Ruda in Polen (seit 1991), Trikala in Griechenland (seit 2013), Zonguldak in der Türkei (seit 2013) und mit Zehdenick in Brandenburg (seit 1990).

Mehr zum Thema Castrop-Rauxel und Europa finden Sie im Menüpunkt Stadtinformation