Startseite | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Überschrift
Bürger sind beim Nahmobilitätskonzept gefragt
Bild
Screenshot Video zur Bürgerbeteiligung
Einleitungstext

Bis Sonntag, 27. September, können Bürgerinnen und Bürger ihre Meinung zum Nahmobilitätskonzept einbringen. Die Stadt Castrop-Rauxel hat sich zum Ziel gesetzt die Nahmobilität, also Angebote für Fußverkehr und Radverkehr zu verbessern. Bereits bei Planungsradtour und Planungsspaziergang konnten sich Bürger und Gruppen einbringen, nun können die gemeinsam erarbeiteten Maßnahmen nochmal kommentiert werden.  

Fortsetzungstext

Bürgrbeteiligung Nahmobilitätskonzept

Per E-Mail an Stadtentwicklung@castrop-rauxel.de oder über die Kommentarfunktion beim zugehörigen Video „Nahmobilität“ auf dem städtischen Youtube-Channel können die Castrop-Rauxeler sich beteiligen. Im Zuge der Digitalisierung und unter den Corona-Bedingungen bietet die Stadtverwaltung vermehrt die Möglichkeit, sich online von zu Hause aus zu beteiligen und die Stadt mitzugestalten. 

Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte und Gemeinden 

Die Stadt Castrop-Rauxel hat sich zum Ziel gesetzt die Nahmobilität, also Angebote für Fußverkehr und Radverkehr zu verbessern und will Teil der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte und Gemeinden (AGFS) werden. Dazu wird derzeit ein gesamtstädtisches Konzept aufgestellt, welches den Bestand analysiert, Maßnahmenkataloge aufstellt und strukturiert, um Infrastruktur zu verbessern. Mit Bürgerbeteiligungen haben hierzu bereits Planungsradtour und Planungsspaziergang stattgefunden. Als letzter Schritt ist nun bis Ende September die Online-Beteiligung freigeschaltet. Wesentliche Inhalte des Maßnahmenkonzeptes wie die Netzplanung, Radführungsformen, Fahrradstraßen, Radabstellanlagen, Barrierefreiheit und einige Einzelmaßnahmen werden noch einmal vorgestellt, weitere können im Beteiligungsverfahren vorgeschlagen oder bestehende kommentiert werden. Das Konzept soll zum Jahreswechsel politisch beschlossen und damit die Bewerbung in die AGFS eingereicht werden. 

Weitere Informationen finden Sie in dieser

DownloadDokument