Familie_Bildung_Soziales | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Bild
Einleitungstext

Um das Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus zu minimieren und dessen Ausbreitung zu verlangsamen, hat die Stadtverwaltung präventive Maßnahmen eingeleitet und eine Service-Hotline für kommunale Fragen rund um das Coronavirus eingerichtet: 02305 / 106-2955 (montags bis donnerstags von 8.00 bis 16.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr). Auch per E-Mail an service@castrop-rauxel.de können um derartige Anfragen gestellt werden.

Zusammenkünfte und Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als zwei Personen sind ab sofort verboten. Auch im Privaten sollte der Kontakt auf die Menschen beschränkt bleiben, mit denen man in einem Haushalt lebt.

 
Bild
Einleitungstext

Die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel hat Notgruppen für Kinder in Grundschulen und Kindertageseinrichtungen eingerichtet, deren Eltern in Berufen der sogenannten kritischen Infrastruktur arbeiten, und wird Kita- und OGS-Beiträge für April nicht abbuchen!

Im Newsletter des städtischen Familienbüros finden Familien Tipps für lehrreiche Unterhaltung zu Hause.

 
Bild
Einleitungstext

Die Landesregierung hat am Sonntag, 22. März, per Verordnung erneut strengere Auflagen für das öffentliche Leben beschlossen. Die Stadtverwaltung reagiert und schließt zum Schutz vor Neuinfizierungen das Rathaus für den Publikumsverkehr ab Dienstag, 24. März. Sowohl im Bürgerbüro als auch in den anderen Bereichen werden nur noch Termine vergeben für dringende Notfälle.

 
Bild
Einleitungstext

The State Government informs about current measures with regards to the coronavirus in several languages (english, français, türk, عربي, русский). Visit the following links for further information of the State Government.

 
Bild
Einleitungstext

Für Professionen aus den Bereichen Gesundheitsdienst und -wesen sowie der Kinder- und Jugendhilfe findet am Mittwoch, 11. März, von 15.00 bis 18.00 Uhr das Fachforum „Gesundes Aufwachsen in Castrop-Rauxel von Anfang an!“ statt. Vier Experten aus unterschiedlichen Bereichen werden sich in ihren Vorträgen dem Thema gesund Aufwachsen widmen. Im Anschluss können sich die Teilnehmenden austauschen und neue Netzwerke finden sowie alte stärken.

 

 
Bild
Einleitungstext

Castrop-Rauxel hat an der Abstimmung zum schönsten Rathaus in Nordrhein-Westfalens teilgenommen. Sicher eines der speziellsten Rathäuser in NRW mit einem durch die besondere Architektur in Stein und Beton umgesetzten positiven Demokratieverständnis. Bis zum 9. März konnte abgestimmt werden. Ende März soll der Sieger vorgestellt werden. 

 
Bild
Einleitungstext

Einmal im Jahr stehen in Castrop-Rauxel ehrenamtlich engagierte Menschen im Mittelpunkt: Beim Neujahrsempfang am 8. Februar würdigten Bürgermeister Rajko Kravanja und die Laudatorinnen Regina Kleff, Beigeordnete für Soziales, sowie Bettina Lenort, Stadtbaurätin, ehrenamtliches Engagement mit der Verleihung der Ehrennadel der Stadt und weiteren Auszeichnungen.

 
Bild
Einleitungstext

Die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel wünscht sich mehr Bürgerinnen und Bürger, die mitgestalten wollen. Im Dialog mit Verwaltung, Bürgern und Stadtrat sollen mehr Entscheidungen vorbereitet, begleitet und getroffen werden.

Bürgerbeteiligung in den Stadtteilen, Stadtteilgespräche, Workshops und Bürgerwerkstätten, Runde Tische, Bürgergremien, Austausch mit Bürgervereinen, Befragungen, Bürgermeistersprechstunden oder Vor-Ort-Termine sind nur einige Beispiele.

Konfliktfrei ist die Beteiligung bei schwierigen Themen dabei nie, aber wichtig ist sie der Stadt Castrop-Rauxel.

 
Bild
Einleitungstext

Bis Ende 2020 werden 71 Kilometer Glasfaserleitungen in Castrop-Rauxel verlegt, rund 400 Hausanschlüsse umgesetzt, 220 Unternehmen und 29 Schulen an das Breitbandnetz angeschlossen. Auch private Eigentümer können sich unter bestimmten Umständen Glasfaser kostenlos bis ins Haus legen lassen.

 
Bild
Einleitungstext

Als eine der ersten Städte in ganz Deutschland darf sich Castrop-Rauxel nun bereits seit 10 Jahren als Fairtrade Town bezeichnen. Weltweit existieren etwa 2.000 Fairtrade Towns in 25 Ländern, die die Kriterien der Kampagne erfüllen. Ziel der Kampagne Fairtrade Town ist es, Akteure aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft zu vernetzen, um gemeinsam den Fairen Handel auf kommunaler Ebene zu fördern.

 
Bild
Einleitungstext

Unter www.castrop-rauxel.de/geoportal bzw. über den Link „Stadtplan“ am oberen Rand direkt auf der Startseite ist das neue CasGeoportal erreichbar. Dabei ist das CasGeoportal viel mehr als nur ein einfacher Online-Stadtplan. Es stellt umfangreiche raumbezogene Daten für Castrop-Rauxel und zum Teil auch angrenzende Gebiete für jedermann zur Verfügung.

 
Bild
Einleitungstext

Ob es um aktuelle Themen und Meldungen der Stadt, Veranstaltungen und Aktionen, Neuigkeiten aus der Stadtbibliothek oder Informationen rund um das Thema Familie geht: Mit den Newslettern der Stadt Castrop-Rauxel und der Cas-APP bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

 
Bild
Einleitungstext

Auf 72 Seiten liefert die neue Stadtbroschüre „Leben in Castrop-Rauxel“ viele Informationen, Bilder, Adressen und weitere Kontaktdaten. Nicht nur Neubürger, sondern auch wer schon lange in Castrop-Rauxel lebt, findet in der Broschüre wichtige Hinweise und interessante Zahlen, Daten und Fakten.

 


Neue Suche