Gewerbesteuer in Ansprechpartner/Bereiche | Stadt Castrop-Rauxel

Bereiche und Ansprechpartner

Produkt Gewerbesteuer

Steuererleichterungen für Unternehmen (Liquiditätshilfen) aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus

Auch in Castrop-Rauxel stellt das Coronavirus die Unternehmen und Betriebe vor existenzielle Belastungsproben. Behördlich angeordnete Geschäftsschließungen, damit wegfallende Kunden und Endabnehmer sowie unterbrochene Dienstleistungs- und Lieferketten führen bereits jetzt in vielen Unternehmen zu massiven und damit existenziellen Liquiditätsproblemen.

Bürgermeister Rajko Kravanja und Stadtkämmerer Michael Eckhardt haben daher entschieden, ab sofort den von der Krise betroffenen Unternehmen mit zinslosen Steuerstundungen (Gewerbesteuer und Vergnügungssteuer) und der Herabsetzung von Vorauszahlungsbeträgen (Gewerbesteuer) entgegenzukommen und Ermessensspielräume zugunsten der Steuerpflichtigen weitestmöglich auszunutzen.

Um Stundungs- und/oder Herabsetzungsanträge möglichst unbürokratisch, schnell und mit wenig Aufwand abwickeln zu können, stehen die entsprechenden Anträge auf Stundung der Gewerbesteuer und/oder Herabsetzung von Gewerbesteuer-Vorausleistungen sowie auf zinslose Stundung der Vergnügungssteuer unten auf dieser Seite bereit.

Die Formulare können ausgefüllt und unterschrieben an den Bereich Finanzen zurückgesandt werden (Stadt Castrop-Rauxel, Bereich Finanzen, Europaplatz 1, 44575 Castrop-Rauxel). Die Rücksendung der unterzeichneten Anträge ist auch in digitaler Form möglich (Scan). Bitte senden Sie diese Anträge an finanzbereich@castrop-rauxel.de

(26.03.2020)

- - - - - - - - 

 

Für Gewerbebetriebe im Stadtgebiet Castrop-Rauxel wird eine Gewerbesteuer erhoben. Entscheidend für die Höhe der Steuer ist der Gewinn bzw. der Gewerbeertrag des Betriebes.

Die Gewerbesteuer wird in Nordrhein-Westfalen in geteilter Zuständigkeit durch die Finanzämter und die Gemeinden verwaltet.

Die Finanzämter

  • ermitteln den Gewinn aus den Gewerbebetrieben,
  • setzen durch Anwendung der Steuermesszahl auf den Gewinn den Gewerbesteuermessbetrag durch Bescheid fest (Messbetragsverfahren),
  • teilen den Messbetrag der für die Steuerfestsetzung zuständigen Gemeinde mit.

Die Gemeinden

  • setzen durch Anwendung des örtlichen Hebesatzes auf den Messbetrag die zu entrichtende Gewerbesteuer fest (Festzsetzungsverfahren) und
  • ziehen die Gewerbesteuer ein (Erhebungs-/Vollstreckungsverfahren). 

 

Der Hebesatz für die Gewerbesteuer betrug von 1998 – 2011 470 Prozent, in der Zeit von 2012 bis 2013 480 Prozent und ab 01.01.2014 500 Prozent.

 

Das Finanzamt erreichen Sie unter folgender Anschrift:
Finanzamt Recklinghausen

Westerholter Weg 2
45657 Recklinghausen

Tel. 02361/583-0